Der eigenen Wahrheit folgen

Letzte Woche war also mein Geburtstag. (Ein Stück Kuchen gefällig?)  Wieder bin ich ein Jahr älter und erfahrener geworden. So versuche ich es zu betrachten. Es gab eine Zeit, da hatte ich eine verdammte Angst vor dem Älterwerden. Jedes Jahr, das verstrich machte mich ängstlicher und führte mir vor Augen, was ich noch nicht erreicht hatte bzw. was ich noch gar nicht erreichen wollte.

In meinem Alter könnte man gut aus schon ans eigene Heim oder Kinder denken, schließlich ist die 30 mittlerweile näher, als die 20 und alles darüber wird als Risiko betrachtet. Andere in meinem Alter haben schon erfolgreich ihren Master absolviert und arbeiten wahrscheinlich schon einige Jahre in einem „Corporate Job“.

Die Angst ein Leben führen zu müssen, was sich nicht richtig anfühlt

Vor einiger Zeit noch, machten mir diese Gedanken wahnsinnigen Druck und kreierten in mir so eine enorme Angst, ein Leben führen zu „müssen“, was mir gar nicht (mehr) entspricht. Weiterlesen

Alle Berliner aufgepasst: Fit und entspannt ins neue Jahr mit Fitengo

Endlich bin ich wieder zurück. Endlich habe ich wieder Internet. Endlich kann ich euch wieder mit wissenswerten Infos rund um das Thema Fitness und Ernährung versorgen 😉 Lass das Jahr 2015 beginnen…mit etwas Entspannung für alle Berliner Yogis oder die gerne mal eine(r) werden wollen. Es gibt ja gefühlte hundert verschiedene Yogaarten und dementsprechend gibt es auch gleich doppelt so viele Studios in Berlin. Wie soll man denn aus der Fülle des Angebots das richtige finden, was auch wirklich zu einem passt.

Zum Glück gibt es Fitengo!

DSC_0079

Die Plattform „Fitengo“ bietet in Korporation mit vielen verschiedenen Yoga- und Pilatesstudios, Kurse an bzw. ihr könnt Yoga- oder Pilateskurse in Berlin ganz bequem und einfach von Zuhause aus buchen und bezahlen. Dort erhaltet ihr auch die Möglichkeit mehr über die verschiedenen Arten von Yoga herauszufinden. Beschäftigt sich die Yogapraxis eher mit der Atmung, oder werden bestimmte Posen über mehrere Minuten gehalten? Jedes Studio hat zu jedem Kurs eine sehr gute Beschreibung zu dem jeweiligen Kurs angegeben. Das ist super. So kann man schon mal genauer schauen und weiß worauf man sich einlässt. Wie oft bin ich schon in eine Stunde gegangen und dachte „Ne, also das ist jetzt nichts für mich. Ich wollte doch weniger ‚hiervon’, aber mehr ‚davon’“. Aber das hat man vorher halt nie so wirklich erlesen können. Bei Fitengo geht das schon eher, weil auch jeder Lehrer eine andere Methode des Unterrichtens hat. Weiterlesen

Juicy Smoothie Tuesday: Summer Goodness

DSC_0002Puh, ich habe gerade den Rasen in meinem Garten gemäht -was höchste Zeit war- und nun entspanne ich mit einem leckeren Smoothie an der frischen Luft. Die Temperaturen sind heut recht angenehm in Berlin. Nicht zu kalt und nicht zu heiß. Perfekt auch für eine Laufrunde. Aber ich ruhe mich lieber noch ein wenig von meiner Gartenaktion aus. Das Gras war so hoch, dass ich es doch schon als Workout bezeichnen würde 😀

Apropos, Workout, ich plane ja mich an ein paar Videos zu versuchen. Einen Anfang habe ich schon vor ca. 1 Monat gemacht. Wer mich auch auf Facebook und Instagram (@juliajogs) verfolgt, wird diese Versuche schon gesehen haben. Für alle, die es noch nicht mitbekommen habe…Hier sind sie 😉 Weiterlesen

Bikram Yoga – Way too hot for me

Ich liebe Yoga und vermisse es extrem hier in Australien. Die Wege sind so weit und die Kurse zu teuer für mich. Ich versuche es jeden Abend in meinem Zimmer zu praktizieren, jedoch ist es so viel besser eine angeführte Klasse zu besuchen. Wer kennt das nicht?

Also habe ich mir eine Freundin gesucht, welche genauso yogabegeistert ist wie ich. Sie überzeugt mich Bikram Yoga auszuprobieren und gestern haben wir es dann getan 🙂

Es war anders als ich es von Yoga kenne. Ich hielt nicht viel davon, aber ich war doch sehr neugierig darauf es auszuprobieren. Weiterlesen

Mein coolstes Sportoutfit

Angeregt von Andreas, habe ich nun mein Foto für das coolste Sportoutfit bei der Fit for Fun Community hochgeladen.

collage 4

Ich brauche eure Unterstützung! Geht zu FIT FOR FUN und verteilt Sterne für mein Outfit bzw. mein Foto. Ich würde mich riesig freuen ein wenig weiter oben auf der Rangliste zu landen.

Warum ich dort mitmache? Vorrangig wegen dem 2. Platz. Ja, richtig gehört! Der zweite Platz ist die Teilnahme am Halbmarathon in Kopenhagen im März nächsten Jahres. Nachdem ich den Berliner Halbmarathon die letzten zwei Jahre leider absagen musste (1. Jahr ein angebrochenes Bein, 2. Jahr eine unschöne Angina), würde ich mich tierisch freuen, den Marathon in einer anderen Stadt Europas zu laufen. Stellt euch vor, was das für eine Motivation wäre 🙂 Ich möchte ENDLICH einen Halbmarathon laufen.

Ich freue mich über jeden Stern.

xoxo Julia

Neue Ziele

Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Es ist viel passiert und ich musste mich etwas umstellen, da ich ein Praktikum angefangen habe und allgemein war vieles nicht ganz einfach für mich.

Die Umstellung von Studium aufs Arbeiten viel mir sehr schwer. Allerdings habe mich nach drei Monaten endlich daran gewöhnt und ich weiß, wie ich mit meinem Arbeitstag umgehen muss, damit ich noch genug Zeit für mich und meine Freizeitaktivitäten habe. Ich habe teilweise meine Motivation verloren Sport zu treiben. Allerdings merke ich dann immer schnell, dass meine Stimmung extrem absinkt. Mit Sport geht es mir einfach besser. Deswegen hatte ich mir ein Ziel gesetzt. Ich habe mich im Winter für den AVON Frauenlauf in Berlin angemeldet. Dies sollte meine Motivation sein wenigstens wieder Laufen zu gehen. Allerdings kam der richtige Motivationskick erst nachdem ich krank geworden bin. Zirka 4 Wochen hat es mich umgehauen und in der Zeit konnte ich so gut wie keinen Sport machen. Ich habe es gemerkt. Sport macht stark und das auch mental. Wenn ich also kein Sport mache, bin ich seelisch und mental schwächer. Ich bin leichter angreifbar und nach den letzten (teilweise schweren) Monaten auch schnell mal am Boden zerstört über nichts und wieder nichts. Deswegen widme ich mich wieder mehr dem Sport. Ich liebe das Laufen. Es gibt mir ein Gefühl von Freiheit und lässt die Gedanken verblassen, die mich doch zu oft quälen. Weiterlesen

Wie sinnvoll ist Stretching?

Die einen sagen, man solle es nach jedem Training tun. Andere behaupten, dass es auch vorm dem Training sinnvoll ist. Und dann gibt es diejenigen, die sagen, dass es gar nicht notwendig ist.

Ich habe schon lange aufgehört mich bei dem Thema Dehnen und Stretching  an anderen zu orientieren. Wie man es macht, macht es wahrscheinlich irgendwann eh wieder falsch. Zumindest bis eine neue Studie „Die Wahrheit“ ans Licht bringen soll.

Weiterlesen