veganes proteinpulver vanille schoko

Meine Erfahrung mit Veganfit+ Proteinpulver von Amaiva + Gewinnspiel

gesponsort von amaiva Naturprodukte

Ab und zu kommt es vor, dass ich von Dir nach einem Proteinpulver gefragt werde, welches ich empfehlen kann.

Meine Antwort darauf lautete immer, dass ich gar keines verwende. Ich denke, dass man die tägliche Proteinzufuhr wunderbar über die Ernährung decken kann. Das fällt aber nicht jeden so leicht und auch ich muss feststellen, dass es sehr schwer ist, wenn man den Fleischkonsum reduzieren möchte, aber Hülsenfrüchte nicht wirklich verträgt.

Ich kann mich nun also besser in Dich hineinversetzten. Weiterlesen

Vegane Vanille Eiscreme

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche war ja ziemlich heiß. Sommer, heiß und Eis ist genau mein Ding. So mag ich es am liebsten. Bei den Temperaturen darf natürlich ein leckeres Eis nicht fehlen.

Das beste Eis bei Unverträglichkeiten

veganes Eis

Doch wenn man so einiges nicht verträgt oder auch so gern Paleo/Primal isst, dann kann die Suche nach einem leckeren Eis oft schwer werden. Ich brauche dir nicht zu sagen, dass die Eiscremes im Supermarkt unendlich viel Zucker, meist Milch und andere Zutaten enthält (die ich persönlich nicht kenne!) Für mich ist nicht nur Gluten ein Faktor, der meine Haut enorm beeinflusst, sondern auch Zucker und eventuell auch Milchprodukte (das habe ich aber noch nicht herausbekommen).

Nun gibt es auch tolle Eis-Rezepte, die eine Eismaschine voraussetzten, damit das Eis schön cremig wird. Die habe ich persönlich nicht (aber vielleicht mal eine Überlegung wert.) Aber für die Herstellung müsste man dann auch etwas Zeit einplanen. Schneller und einfacher geht es mit gefrorenen Bananen und leckerer Kokosmilch. Weiterlesen

Gesunde Schoko-Haselnuss-Bällchen (vegan)

Hach ja, mein Wochenende hat endlich mal begonnen, nachdem das ganze Wochenende Nonstop durchgepowert werden musste. Ich saß in der Uni fest. Im Intensivkurs „Business Simulation“. Trotz des Stresses hat es auch unglaublich viel Spaß gemacht, jedoch wusste ich schon im Vorhinein, dass dieser Kurs einen hochwertigen „food prep“ bedarf. Die Pausen waren eher kurz und es blieb nicht genug Zeit sich etwas Essen zu besorgen und dieses in Ruhe zu essen. Problematisch gestalteten sich für mich vor allem die Snacks. Ich esse eigentlich alle zwei bis drei Stunden etwas Kleines. Hinzu kommt, dass ich ein absoluter Stressesser bin und natürlich wurden die Gummibärchen und Kekse ausgefahren. Wenn ich im Stress bin, merke ich oft gar nicht, wie oft ich in diese Packungen reingreife. Auch wenn ich absolut keinen Hunger habe. Da ich mein Problem kenne, habe ich mich einen Tag vorher in meine Küche gestellt und mir kleine gesunde Snacks zubereitet, die ich jeden Tag mitnehmen konnte. Hierbei sei gesagt, dass ich –dem Stress geschuldet- trotzdem ab und zu mal in die Kekspackung gegriffen habe. Aber das sind Gewohnheitsmuster, die ich versuche abzulegen und meine gesunden Snacks helfen mir dabei.

Folie1 Weiterlesen

Zucchini-Pasta

Vor ein paar Wochen habe ich von meiner Mama ein wunderbares Buch geschenkt bekommen. Sie meinte als sie es sah, musste sie es einfach für mich kaufen, da ich immer auf der Suche nach gesunden und einfallsreichen Rezepten bin. Sie war ganz begeistert von dem Buch…und ich bin es auch 🙂 Es heißt „Vegan for Fit“ von Attila Hildmann. Es ist eigentlich so konzipiert, dass man eine 30-Tage-Challenge durchläuft, in der man sich vegan ernährt (sowie auf Weißmehlprodukte verzichtet). Ich finde es super und werde diese Challenge auch ausprobieren, sobald ich wieder in Deutschland bin. (In Norwegen ist etwas schwierig vegetarische/vegane Produkte wie Tofu zu finden) Aber einiges habe ich selbstverständlich schon ausprobiert, wie die leckere Zucchini-Pasta mit Wallnuss-Parmesan 🙂 Und weil diese so lecker ist, möchte ich das Rezept auch euch vorstellen.

Zucchini-Pasta Weiterlesen

Hirsecreme mit Brombeeren (glutenfrei und vegan)

Hirsekolben! Nur was für Vögel?

Um ganz ehrlich zu sein, hatte ich Hirse vorher noch nie wirklich gegessen.  Ich kannte Hirse als etwas, was wir unseren Vögeln zum abknabbern gegeben haben. Mein Vater liebte Papageien und Sittiche, weswegen vor einigen Jahren noch riesige Volieren in unserem Garten zu stehen hatten 😀 Aber was für Tiere gut ist, muss für uns doch nicht schlecht sein, oder? Ich bin irgendwann über ein Frühstücksrezept mit Hirse gestolpert…also habe ich recherchiert!

Hirse ist eines der mineralstoffreichsten Getreidearten, die es zu finden gibt. Sie liefert Fluor, Magnesium, Phosphor, Kalium und besonders viel Silizium (auch Kieselsäure genannt, was gut für Haut und Haar ist!)  sowie verhältnismäßig viel Eisen (da freut sich unser Blut). Es kann also viel das kleine Korn…auf jeden Fall mehr, als (gezuckerte) Cornflakes! Und dazu ist es sogar noch glutenfrei und somit sehr gut verträglich, besonders für diejenigen unter uns, die Gluten nicht vertragen. Wer mehr über das Superkorn Hirse erfahren möchte, schaut einfach hier. Ich habe mir nun einfach mal Hirse gekauft und etwas damit angestellt 🙂 Weiterlesen