Der eigenen Wahrheit folgen

Letzte Woche war also mein Geburtstag. (Ein Stück Kuchen gefällig?)  Wieder bin ich ein Jahr älter und erfahrener geworden. So versuche ich es zu betrachten. Es gab eine Zeit, da hatte ich eine verdammte Angst vor dem Älterwerden. Jedes Jahr, das verstrich machte mich ängstlicher und führte mir vor Augen, was ich noch nicht erreicht hatte bzw. was ich noch gar nicht erreichen wollte.

In meinem Alter könnte man gut aus schon ans eigene Heim oder Kinder denken, schließlich ist die 30 mittlerweile näher, als die 20 und alles darüber wird als Risiko betrachtet. Andere in meinem Alter haben schon erfolgreich ihren Master absolviert und arbeiten wahrscheinlich schon einige Jahre in einem „Corporate Job“.

Die Angst ein Leben führen zu müssen, was sich nicht richtig anfühlt

Vor einiger Zeit noch, machten mir diese Gedanken wahnsinnigen Druck und kreierten in mir so eine enorme Angst, ein Leben führen zu „müssen“, was mir gar nicht (mehr) entspricht. Weiterlesen

Ein Interview mit Chiropraktor Laura Groom

Ich hatte im Juni das Vergnügen mich mit Laura Groom (gebürtige Australierin) zu treffen und über ihre Arbeit als Chiropraktor zu sprechen. Die Chiropraktik begleitet die junge Frau aus Sydney schon seit ihrer Kindheit, da sie mit einer Schädelasymmitreie zur Welt kam und der Chiroptaktor sie vor einer OP in jungen Jahren bewahrte. Seit dem besuchte sie regelmäßig einen Chiropraktor, nicht nur weil sie sich dort viel wohler fühlte, als bei ihrem australischen Kinderarzt, sondern auch weil sie sehr viel Leistungssport machte.

Sie entschloss sich nach dem australischen Abitur, in das Studium der Chiropraktik einzusteigen, um Menschen zu helfen. Nach einem fünf Jahre andauernden Studium in Chiropraktik in Australien zog sie dann nach Deutschland, wo sie seit September 2015 ihre eigene Praxis in Berlin betreibt. Spezialisiert hat sich auf Sportler, Schwangere, und Babies. Weiterlesen

Buch Review: Harriet Griffey – Endlich aufgeräumt | Meine Aufräumaktion | Verlosung

Ich bin ein Mensch, der gern schöne neue Sachen kauft. Früher war ich ein sehr sparsamer Mensch, heute gebe ich mein Geld leider manchmal sehr schnell aus. Dabei wechseln sich sparsame mit fast schon verschwenderischen Phasen ab. Ich glaube die geldausgebende und Dinge-anhäufende Julia nahm überhand mit diversen Schicksalsschlägen. So rein nach dem Motto: Man lebt nur ein Mal! Und vielleicht wollte ich mich manchmal auch glücklich kaufen.

Unordnung in der Wohnung

Doch um ehrlich zu sein, überfordert mich der Besitz von zu vielen Dingen sehr. Zu viele Kleider im Schrank, zu viele DVD’s im Regal und zu viel Tinnef im Keller drohen mich manchmal zu erdrücken, rauben mir glatt die Luft zum Atmen. Ich bin eine introvertierte Person, die besonders viel Information aus der Umwelt wahrnimmt. Zu viel Auswahl sorgt für Chaos in meinem Kopf und überfordert mich. Weil ich es nicht mehr ertragen konnte, stelle ich nun Stück für Stück das Haus auf den Kopf und miste aus. Außerdem habe ich aus einem Vortrag von Gretchen Rubin (Autor von The Happiness Project) entnommen, dass äußere Ordnung und „Minimalismus“ uns glücklich machen. Na dann, auf auf… Weiterlesen

Omega-3 vs. Omega.6 – Das Verhältnis macht’s

Omega Fettsäuren sind uns nicht mehr unbekannt. Sie gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche ich in diesem Artikel schon mal erwähnt habe. Besonders Omega-3 scheint extrem wichtig zu sein, hört man doch überall, dass man davon bloß ausreichend zu sich nehmen soll. Aber warum?

Unsere Ernährung hat sich verändert

Öl + Salat (Unsplash)

Im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte hat sich unsere Ernährung ziemlich verändert. Wir nehmen mehr Pflanzenöl zu uns (z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl und Margarine) und die Tierhaltung wurde immer konventioneller. Weiterlesen

Welches Fett ist gut für dich und welches eher nicht

Hallo ihr Lieben,

Im letzten Artikel sind wir ja dem Thema Fett auf dem Grund gegangen und haben kritisch wiederlegt, dass der alte Mythos „Fett macht fett“ nicht stimmt. Außerdem ist dabei herausgekommen, dass wir Fett unbedingt brauchen. Besser gesagt unser Körper braucht die verschiedenen Fettsäuren, um optimal zu funktionieren und ja, um uns auch schlank zu halten. Hast du den Artikel verpasst, kannst du ihn dir hier noch mal durchlesen: „Keine Angst vor Fett!“.

Wie schon im letzten Artikel angekündigt, will ich dir heute die verschiedenen Fettarten erklären, welche davon besser und welche vielleicht ungünstiger für dich sind. Dabei kommt es meistens nur auf die Menge der einzelnen Fette an, denn brauchen tun wir sie fast alle. Weiterlesen

Themenwoche Fett: Keine Angst vor Fett!

FETT. Wie geht es dir, wenn du dieses Wort liest? Was denkst du? Wandern deine Gedanken auch so schnell zur Negativ-Schublade und wollen das Wort darin verfrachten?

Du verbindest damit nicht nur Öle, Butter oder fettiges Fleisch, sondern denkst auch gleich an das Fett, was sich gern um deine Hüften schmiegt? Versuchst deshalb vielleicht sogar krampfhaft das „böse Fett“ zu meiden, denn wenn du kein Fett isst, dann kann sich das ja wohl auch nicht auf deinen Hüften absetzten, oder?

Doch ist deine Angst wirklich begründet? Muss du wirklich versuchen unter allen Umständen so wenig Fett, wie möglich, zu dir zu nehmen? Oder braucht dein Körper das Fett sogar und ihm haftet ganz ohne Grund das negative Image an? Weiterlesen

Women's Health Camp

Die Zeichen des Körper verstehen lernen | Mein Weg der Selbstheilung

Wie in einen meiner letzten Post angekündigt (Gibt es die eine wahre Ernährung?) nehme ich euch mit auf meine Reise zu einem gesünderen und glücklicheren Leben. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich mich viel mit unserer Ernährung auseinandergesetzt. Ich hatte PCO, schon immer Hautprobleme (seit der Pubertät) und mir ging es mental oft schlecht, war schlapp, müde und zu wenig zu begeistern.

Ich war es leid

Weiterlesen