Ode ans Walken

gesponsert von Jeff Green

Wir wollen fit sein, schlank und gesund. Wir wissen mittlerweile, dass uns die Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining dem etwas näher bringt. Krafttraining wird glücklicher Weise von immer mehr Frauen betrieben. Yay! Doch, wenn es um Ausdauersport geht, machen sich viele ganz schön fertig. Denn sie denken, sie müssten Rennen. Laufen. Joggen. Und damit kommt der Druck. So viele hassen Joggen. Das bekomme ich sehr oft zu hören. Doch ist es so toll für unseren Körper, dass wir uns einfach rennend durch den Park quälen. Schließlich wollen wir uns das nächste Stück Sahnetorte doch verdienen. Oder wir tun es aus schlechtem Gewissen, um die Sahnetorte unbedingt im Sprint wieder abzuschütteln.

JG_Ausblick genießen

Zum Glück gibt es ja mittlerweile genug Geräte im Fitnessstudio, die unsere Ausdauer trainieren. Wäre das auf der Stelle treten nicht so verdammt langweilig. Zum Glück gibt’s ja nen Fernseher…im Gerät. Bingo! Lieben tun wir es aber trotzdem nicht. Da ist eben dieser Druck es doch tun zu müssen. Weiterlesen

Laufen mit Currex

Besser Laufen mit der CurrexSole

Diese Woche dreht sich bei mir alles ums Laufen. Heute geht’s schon los mit einem Produkttest, der mir das Laufen wieder erleichtert hat. Ganz am Ende habe ich noch eine ganz große Bitte an euch. Aber jetzt erst ein Mal viel Spaß beim Lesen…

Laufen im Wald

Beim Namen meines Blogs sollte man ja eigentlich annehmen, dass es hier vorrangig ums Laufen geht. Heute verrate ich dir mein ganz großes Geheimnis.  Aber vielleicht hast du es auch schon geahnt, findest du doch mehr über Ernährung oder andere Sportarten, als übers Laufen… Weiterlesen

5 Dinge, die du wissen solltest bevor du draußen Laufen gehst

Die ersten Sonnenstrahlen lassen sich wieder blicken, die Vögel zwitschern und nach und nach wird alles wieder etwas grüner. Da ist es nicht verwunderlich, dass so einige sich vom Laufband in die freie Natur trauen, hat man doch einen viel schöneren Ausblick. Aber mit dem Laufen draußen können sich auch Verletzungen einschleichen, Frustrationen breit machen oder Erwartungen nicht eintreffen. Geh auf Nummer sicher und mache das Beste aus deinen ersten Outdoor-Läufen, mit meinen Tipps für’s Laufen an der frischen Luft. Weiterlesen

KrassFit Challenge – Ich war dabei!

Heute möchte ich euch von meinem Wochenende berichten. Ehrlich gesagt von einem Event der ganz besonderen Art. Im September erreichte mich eine Mail mit den Worten:

Da du auf deinem Blog schreibst, dass du immer gern Neues probierst, dachten wir, dass Du genau die Richtige für eine KrassFit Challenge bist

Höre ich da Challenge? Hardcore Hindernisläufe? OMG!!! Da kann ich doch nicht „Nein“ sagen! Das ist genau mein Ding 🙂 Einfach so nen bisschen Laufen kann doch jeder 😛 Aber über Hindernisse rüber zu springen, zu klettern oder durch irgendwas unten durch zu robben und dabei auch noch richtig schön dreckig werden, dass macht nicht jeder mit. Für mich genau die richtige Herausforderung.

10504815_746328785404595_1488720893969596539_o

Was genau ist also die KrassFit Challenge?

Die KrassFit Challenge ist ein Extrem-Hindernislauf, wo es nicht nur um Ausdauer, sondern auch um Kraft, das Team und die eigene Willensstärke geht. Eine Challenge bei welcher man an seine Grenzen stoßen wird, körperlich sowie auch mental, denn bei manchen Hindernissen muss man sich schon etwas überwinden. Doch für mich gilt: Geht nicht, gibt’s nicht! Es wird wenigstens probiert. Und dabei das Beste gegeben. Denn hier meine goldene Regel:

Your mind will quit a thousand times before your body will. Stay strong! Weiterlesen

Stats der Woche – 13. Mai bis 19.Mai 2013

Hier meine Sportstatistik der vergangenen Woche mit drei Ruhetagen „in a row“. Ich habe es an diesen Tagen nicht geschafft Sport zu machen. Ich hatte hin und her überlegt, aber dann wären soziale Aktivitäten nicht möglich gewesen. Man sollte sich niemals von Gruppenaktivitäten ausgrenzen, weil man denkt, man müsse sein Sportpensum an diesem Tag schaffen. Wenn man ein und zwei Tage mehr Pause macht, wird das dem Körper nicht sonderlich zusetzen. Also trefft doch lieber die Kollegen zu einem After Work Bier (bei mir eher eine Apfelschorle) 🙂 Weiterlesen

Neue Ziele

Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Es ist viel passiert und ich musste mich etwas umstellen, da ich ein Praktikum angefangen habe und allgemein war vieles nicht ganz einfach für mich.

Die Umstellung von Studium aufs Arbeiten viel mir sehr schwer. Allerdings habe mich nach drei Monaten endlich daran gewöhnt und ich weiß, wie ich mit meinem Arbeitstag umgehen muss, damit ich noch genug Zeit für mich und meine Freizeitaktivitäten habe. Ich habe teilweise meine Motivation verloren Sport zu treiben. Allerdings merke ich dann immer schnell, dass meine Stimmung extrem absinkt. Mit Sport geht es mir einfach besser. Deswegen hatte ich mir ein Ziel gesetzt. Ich habe mich im Winter für den AVON Frauenlauf in Berlin angemeldet. Dies sollte meine Motivation sein wenigstens wieder Laufen zu gehen. Allerdings kam der richtige Motivationskick erst nachdem ich krank geworden bin. Zirka 4 Wochen hat es mich umgehauen und in der Zeit konnte ich so gut wie keinen Sport machen. Ich habe es gemerkt. Sport macht stark und das auch mental. Wenn ich also kein Sport mache, bin ich seelisch und mental schwächer. Ich bin leichter angreifbar und nach den letzten (teilweise schweren) Monaten auch schnell mal am Boden zerstört über nichts und wieder nichts. Deswegen widme ich mich wieder mehr dem Sport. Ich liebe das Laufen. Es gibt mir ein Gefühl von Freiheit und lässt die Gedanken verblassen, die mich doch zu oft quälen. Weiterlesen

Mein neustes Laufaccessoire

image

Die gps sports watch von Nike wird mein neuer Liebling beim Laufen sein…

Und das ist am Ende dabei rausgekommen. Ich muss zugegeben, dass ich immer noch etwas angeschlagen von meiner Erkältung bin und mir das atmen etwas schwer fiel. Aber die Sonne schien heut so schön, es war noch nicht zu heiß und ich wollte unbedingt meine neue Laufuhr ausprobieren. Sie ist übrigens toll. Ich liebe sie, die neue Laufuhr. Jetzt muss ich ncht mehr krampfhaft alles über meinen Ipod steuern, der am meinem Oberarm klebt, sondern kann einen schnellen Blick auf mein Handgelenk werfen.