Schokoladen Protein Pancakes

Wie letzte Woche angekündigt, kommt heute das Schokoladen Protein Pancakes Rezept. Da hatte ich euch das Proteinpulver VeganFit+ von Amaiva vorgestellt, welche sich von seinen Zutaten her sehr schätze und für sehr gut befinde. (Achtung hier läuft noch ein Gewinnspiel bis Morgen! Schaut schnell rein. Wenn nicht, kannst Du es über Amazon kaufen.)

Geschmacklich reißen mich die ganzen Proteinpulver aber meist nie vom Hocker, weshalb ich sie allein mit Wasser oder Milch nicht runter bekomme. Eine Alternative für mich ist es das Pulver in einen Smoothie oder in meine Pancake-Mischung zu geben. Der Geschmack des Pulvers wird so nämlich durch die anderen Zutaten neutralisiert.

Protein Pancakes

Richtig leckere Pancakes

Ich habe den letzten Monat etwas rumexperimentiert, denn mit Proteinpulver hatte ich es bisher nicht so. Doch ich finde mir sind sehr leckere Proteincakes gelungen. Selbst mein Freund, der immer in eine leichte Krise verfällt, wenn ich mal wieder von üblichen Pancakesrezept abweiche, hat von mir gekostet und fand sie richtig gut. Das ist so ein Ding bei ihm.  Sobald ich ein neues Rezept ausprobiere, möchte er lieber keine Pancakes und macht sich sein eigenes Frühstück. Aus Angst, dass mein Frühstück nicht schmecken könnte. Meistens bereut er es! Aber ist etwas traumatisiert, weil ich ein Brownierezept mit Süßkartoffeln mal ordentlich versaut habe.

Schoko Protein Pancakes

Obwohl ich ein veganes Proteinpulver von Amaiva verwendet habe, ist es mir nicht gelungen ein veganes Pancakes Rezept daraus zu machen. Ich liebe Eier und sie binden nun mal alles wunderbar zusammen. Chia-Ei hat leider nicht geklappt. Es wollte einfach nicht werden. Wenn ihr hier also irgendwelche Tipps für mich habt, wäre das super! Ich würde gern Rezepte ohne Ei ausprobieren.

Das Schoko Protein Pancakes Rezept

Protein Pancakes mtit VeganFit+

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 EL Milch (Ich liebe Kokosmilch)
  • 2 Bananen
  • 2 Eier
  • 4 EL Schokoproteinpulver
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kakaopulver
  • opt. 1 TL Açai Pulver

Zubereitung:

Gebe alle Zutaten in einen Mixer und mische alles so lange bis eine geschmeidige Masse entsteht. Gebe etwas Kokosöl (oder Ghee, Butter etc.) in eine heiße Pfanne. Gebe einen Esslöffel des Teiges in die Pfanne. Mit der Löffelrückseite kann du die Oberfläche etwas glatt ziehen bzw. den Pancake formen. Brate die Pancakes von jeder Seite zirka 1 Minute.

P.S. Wer mir auf Instagram folgt hat bis Donnerstag die Chance gleich zwei Pakete des Proteinpulvers zu gewinnen. Eines für Dich und ein weiteres für Deine Freundin, die sich wahnsinnig über da Proteinpulver freuen würde. Schaut schnell vorbei! (@juliajogs)

Protein Pancakes mit Amaiva

31 Gedanken zu “Schokoladen Protein Pancakes

  1. nicolekrenz schreibt:

    Das sieht super aus aber eine Frage hätte ich: Schmecken die nach dem Proteinpulver? Die meisten gebackenen Sachen mit Proteinpulver schmecken mir nicht sooo gut – sie schmecken trocken und irgendwie eben einfach nach dem Pulver. xD

    Also wie ist denn die Konsistenz von deinen Pancakes? Genauso wie bei normalen oder doch trockener?

    Ich bin total gespannt – weil extrem lecker sehen sie wirklich aus. ❤
    Liebe Grüße
    Nicole von http://www.bluetenschimmern.com

    • juliajogs schreibt:

      Liebe Nicole, also ich finde, dass meine nicht mehr nach den Pulver schmecken. Ich verwende ja noch viele weitere Zutaten in dem Rezept, was die Pancakes auch nicht trocken machen sollte. Durch die Bananen, Eier und die Milch werden die richtig lecker. Wie gesagt, mag ich den puren Geschmack von Proteinpulver auch nicht. Außerdem packe ich ja noch Kokosmehl mit rein, so dass das Proteinpulver nicht die einzige „Mehlquelle“ ist 😉

      Liebe Grüße,
      Julia

      • nicolekrenz schreibt:

        Das klingt super! Ich werde sie, denke ich, auch mal ausprobieren – muss mir da wohl mal ein eigenes Bild von machen. 😀 😀 Auch was Kokosmehl angeht, bin ich etwas skeptisch. Aber mit den Bananen klingt das ja eigentlich saftig!

  2. Annett schreibt:

    Hallo Julia,

    danke für Dein Rezept!

    Mein Partner ist zwar Ernährungsberater & Fitnesstrainer, doch für die Rezepte & Kochen bin ich zuständig. Daher bin ich immer auf der Suche nach leckeren & gesunden Rezepten. Habe die Pancakes schon in allen erdenklichen Versionen gemacht, z.B. auch mit Dinkelmehl, mit Rosinen, mit Apfelstücken usw. Doch kommen die Pancakes meistens an einem Cheatday zum EInsatz und mein Partner haut dann Konfitüre, Apfelkompott oder Nutella drauf. Daher ist eine gesunde Version, die man auch mal zwischen durch essen kann super.

    Ganz liebe Grüße aus Charlottenburg

    Annett

  3. Henriette Mahr schreibt:

    Liebe Julia,

    ich danke dir für dieses Rezept! So ein Geschmack in Verbindung mit für den Sport wertvoller Ernährung, einfach klasse. Die Pancakes lasse ich mir jetzt 2 Mal pro Woche schmecken.

    Mach weiter so, schaue hier gerne vorbei!
    Henriette

  4. Marie schreibt:

    Wow, das sieht aber super lecker aus. Habe ich noch nie bewusst wahr genommen im Laden. Schoko-Proteinpulver. Mich lachen da immer nur die Dosen mit Vanille und Erdbeere an 🙂 Werde ich mal schauen, wo ich das bekomme und dein Rezept mal probieren.
    Weil auch gerade unser Feigenbäumchen so gut trägt 🙂
    Danke für das Rezept und die tollen Fotos.
    Liebe Grüße
    Marie

  5. Tee Guy schreibt:

    Hey Julia,

    erst mal Respekt für Deine coolen Hobbys. Die Pancakes sehen mega gut aus :)!

    Werde ich auf jeden Fall, wenns jetzt kälter wird, mal testen!

    Gruß Timo

  6. Johanna schreibt:

    Habe gerade deinen Blog entdeckt! Finde deine Art, wie du schreibst sehr schön 🙂 Und ich will auch International Business Management studieren, haha 😀 (ob die Überlegung noch zu früh ist? :D)

  7. Thomas schreibt:

    Hallo Julia, das Rezept ist echt toll. Ich habe das Kokosmehl mit Dinkelmehl getauscht, weil ich nicht so der Kokosfan bin.. aber selbst dann schmecken die Cakes noch superlecker!
    lg Thomas 🙂

  8. ljochiaolde schreibt:

    Sieht lecker aus! Ein gelungenes Rezept 🙂
    Ich habe auch ein neuen Blog eröffnet daytochangeblog.wordpress.com
    Der Blog handelt von Fitness und gesunder Ernährung.

  9. Mado schreibt:

    ich finde mit dem Pulver ist das immer so ne Sache, es ist sehr schwierig mal eins zu finden was nicht nur „akzeptabel“ sondern richtig lecker schmeckt. Und so sind dann meist auch die Sachen die man damit backt. Also so richtig umgehauen hat mich bisher noch kein Rezept, vielleicht ist das ja endlich mal eins was besser schemckt, sieht auf jeden Fall schon mal super lecker aus 🙂

  10. Sarah schreibt:

    Hallo Julia, suche seit gestern Abend nach einem leckeren aber doch nicht allzu fülligen Rezept für ein Dessert für unsere Silvesterparty heut abend und glaub ich bin bei dir fündig geworden. Ich hoff nur dass ich das so hinbekomme wie auf dem Foto. Wird nicht leicht werden denk ich mal 🙂 !!! Na ja so entdeckt man ja doch noch die besten Blogs im alten Jahr! Komme sicher nächstes Jahr öfters vorbei 🙂 Vielen Dank an dich und „Dr Zufall“ und das BESTE für dich und deine Familie im neuen Jahr 2017 !!! LG, 🙂

  11. Erika schreibt:

    Ich habe das Rezept vor einigen Tagen zusammen mit meinen Kindern ausprobiert. Wir waren alle begeistert! …bis auf meinen Mann. Der wehrt sich leider immerzu gegenüber Neuem. Aber irgendwann bekomme ich ihn schon noch so weit. Auf jeden Fall vielen Dank für das tolle Rezept und ich hoffe auf noch jede Menge weitere schöne Rezepte.
    Liebe Grüße
    Erika

  12. Kristina schreibt:

    Das sieht ja wirklich super lecker aus. Pancakes sind mein absolutes Lieblingsfrühstück, aber vor allem im Sommer muss ich mich immer ein wenig zusamennreißen, damt ich nicht zu viel esse.
    Das Rezept sieht wirklich top aus. Vielleicht kann ich dann ja mal ein paar Pancakes mehr essen :D. Es wird auf jeden Fall ausprobiert.

  13. Patrick schreibt:

    Hallo Julia,

    das ist ja mal ein tolles Rezept !
    Und wie lecker du das hergerichtet hast, da bekommt man richtig hunger 🙂

    Ich werde das Rezept auch mal die Tage ausprobieren.

    Grüßle
    Patrick

  14. coconuted schreibt:

    Wow hört sich nach einem super leckeren Rezept an und die Bilder sind wirklich klasse geworden! Eine richtig gute Inspiration für mein Frühstück morgen!

    Danke dir und liebe Grüße

    Nicky

  15. Johanna schreibt:

    Ich war gerade beim Sport und das sieht sooooo lecker aus!!!!!!
    Für mich gibts aber jetzt leider nur Kaffee und eine Banane.
    Aber das Wasser läuft mir dennoch im Mund zusammen

  16. Fynn Elbert schreibt:

    Hi! Wunderbarer Artikel, kannte deinen Blog noch nicht, aber das Design und die Schreibweise gefällt mir sehr!
    Interessiere mich auf sehr für Rezepte ohne Ei… meine Freundin versucht das oft aber es wird selten was 😀 Da sie aber sehr gern Schokopancakes so gesund wie möglich macht werde ich das Rezept auf jeden Fall mal mit ihr ausprobieren.

  17. Annegret schreibt:

    Hallo liebe Julia!

    Vielen Dank für dieses Rezept. Davor habe ich schon verschiedene andere Protein Pancake Rezepte ausprobiert und war ehrlich gesagt noch nie wirklich davon so angetan. Seit ich die jedoch nach deinem Rezept ausprobiert habe, kann ich eigentlich gar nicht genug davon kriegen und sie kommen inzwischen bei mir fast nach jedem Training auf den Tisch .

  18. Adam schreibt:

    Danke für das Rezept, werde es gleich mal ausprobieren und berichten wie es war. Schaue immer wieder gerne vorbei um zu sehen, was es neues gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s