Buch Review: Tatiana Mouret • Sei dein eigener Enährungscoach!

Schon ein paar Mal habe ich darüber geschrieben, dass es nicht die eine richtige Ernährung gibt. Jeder Körper ist individuell. Was für den einen perfekt funktioniert, kann für den anderen der Untergang sein.

Gut, das war etwas dramatisch. Aber du verstehst sicherlich, worauf ich hinaus möchte. Wir sind alle verschieden. Manche Menschen vertragen vieles sehr gut. Andere wiederum versuchen ständig etwas Neues aus und versuchen so, entweder abzunehmen oder gar gesund zu werden. Denn unser Essen kann krank machen!

 

Man muss nicht richtig krank sein, um etwas ändern zu wollen

Manches sehen wir allerdings nicht unbedingt als Krankheiten an. Unreine oder trockene Haut, sich am Morgen wie gerädert fühlen, keine klaren Gedanken…das sind alles Dinge, mit den man lernen könnte zu leben. Wenige machen sich darüber Gedanken, wie sich unsere Ernährung auf den Körper auswirkt.

Sei dein eigener Ernährungscoach_Buch

Es gibt aber so einige, die wieder Verbindung mit ihrem Körper aufnehmen. Die unter ständigen Magenschmerzen leider, oder Akne, Ekzemen, Ausschlägen. Menschen, die keine klaren Gedanken mehr fassen können, die leichte depressive Züge haben oder gar nur Sodbrennen. Man könnte vieles sicherlich mit Medikamenten behandeln. Doch greift das an der Wurzel? Beseitigen wir damit tatsächlich das Übel? Es sind die Menschen, die dem nicht mehr ausgeliefert sein möchten, Verantwortung für ihre eigene Gesundheit und somit ihren Körper übernehmen und das Problem an der Wurzel packen. Sie setzten sich intensiv mit ihrer Ernährung auseinander, ganz bestimmt, um ihre Krankheiten und Beschwerden zu lindern oder gar vollständig zu beseitigen. Sie reflektieren ihre Ernährung, ihr Handeln und ihr Inneres.

Tatiana Mouret sucht nach den Gründen ihrer Leiden

So ein Mensch ist Tatiana. Sie litt an üblen Magenbeschwerden. Ihr ging es nicht gut. Doch konnte ihr kein Arzt helfen oder eine Intoleranz oder Unverträglichkeit der üblichen Verdächtigen (Laktose, Gluten etc.) wurde nicht festgestellt. An manchen Tagen zweifelte sie sogar an sich selbst. Dachte daran, dass sie sich das vielleicht alles nur einbildete.

Buch_Sei dein eigener Ernährungscoach

Doch sie fing langsam an ihre Ernährung umzustellen und immer tiefer in diesen Thema einzusteigen. Damit ging sie ihren Problemen auf den Grund. Trotz negativer Tests für Unverträglichkeiten, stellte sie fest, dass es ihr viel besser ging. Der Beweis, dass aus medizinischer Sicht nicht immer alles erklärt werden kann und man lernen muss auf den eigenen Körper zu hören und zu vertrauen.

„Nahrungsaufnahme dient der Energiezufuhr und sobald das Essen uns runterzieht, uns lahmlegt oder Beschwerden bereitet, haben wir damit ja unsere Absicht verfehlt“

Auf ganz lockere Weise und mit viel Witz erzählt sie in ihrem Buch von ihrer Geschichte. Ihrem Weg in dein gesünderes und glücklicheres Leben, auch wenn sie so einige Steine dafür übersteigen musste. Sie spricht viele Probleme an, die man als „Ernährungsumsteller“ kaum umgehen kann., so z.B. das Abstempeln von Freunden und Bekannten als Spinner.

Tatiana Mouret_Buch_Sei dein eigener Ernährungscoach

Dabei ist das Buch kein Ernährungsratgeber. Sondern ihr ganz persönlicher Leitfaden und vielleicht ein kleiner Wegweiser für dich selbst. Zumindest kannst du dir in diesem Buch ganz viel Kraft und Motivation abholen. Du bist nicht allein! Dieses Gefühl gibt dieses Buch. Deine Beschwerden sind nicht eingebildet, sondern manifestieren sich eventuell durch deine Ernährung und dein seelisches Wohlbefinden. Es ist ein großartiges Buch, welches ich wirklich gern gelesen habe.

Ich bin auf genau den gleichen Weg, wie Tatiana. Ich bin mein eigener Ernährungscoach. Ich finde meinen eigenen Weg und das ist gut so 😉 Bist du auch dabei dein eigener Ernährungscoach zu sein?

Hole dir die leckeren Produkte von WYLD mit 10% auf deinen gesamten Einkauf. (Gutscheincode: juliajogs10) Ich empfehle den Bio Superfood MIX: „Multi Tasker„.

6 Gedanken zu “Buch Review: Tatiana Mouret • Sei dein eigener Enährungscoach!

  1. MissRainbow schreibt:

    Ja, ich bin auch dabei 🙂 wobei ich noch nicht ganz sicher bin, was in den meisten Fällen zu beispielsweise Müdigkeit führen kann. Kannst du mal darüber schreiben, welche Ursachen die aufgezählten Beschwerden häufig haben und wie man seine Ernährung daran anpassen kann?
    Wenn das überhaupt so verallgemeinernd geht… Liebe Grüße von meinem Blog 🙂

    • juliajogs schreibt:

      Das ist in der Tat so allgemein schwer zusagen. Meist ist es ein sehr komplexes Zusammenspiel, kann aber oft schon ganz oft mit ein paar kleinen Änderungen in der Ernährungs verbessert werden. Ich baue dazu gerade an einem neuen Projekt. Sobald es online geht, erfährst du es hier 🙂 Ganz liebe Grüße 🌺

  2. Noria schreibt:

    Ich danke Ihnen für den hilfreichen Artikel. Eine gesunde Ernährung ist wirklich wichtig. Es gibt so viele Ratgeber und Meinungen dazu. Am Ende muss jeder seinen passenden Weg finden.
    Beste Grüße,
    Noria

  3. Claudia schreibt:

    Toller Artikel!
    Ich habe mich leider bisher mit dem Thema Ernährung noch nicht so intensiv auseinander gesetzt, bin aber dennoch sehr angetan.
    Es ist erstaunlich, wie eine kleine Umstellung schon solche große Auswirkungen auf das alltägliche Leben haben kann.

    Grüßle
    Claudi

  4. FitnessTracker schreibt:

    Howdy. Deine Artikel sind sehr informativ, lebhaft eschrieben und toll bebildert. Ich besitze eine Ratgeberseite zu dem Thema Fitness Tracker ins Leben gerufen (mein Name oben führt zu der Seite). Ich möchte dort eine neue Rubrik mit ausgewählten Blogs zu dem verwandten Thema verlinken. Deshalb würde ich deinen Blog gerne bei mir verlinken bei Interesse? LG 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s