Meine Erfahrung beim Chiropraktor

Zwei mal habe ich mich schon in die Hände von Laura begeben. Laura ist Chiropraktor in Berlin und war für mich ein wichtiger Punkt dabei meinen Körper besser zu verstehen. Ich finde die Arbeit von Chiropraktoren und Naturheilkundlern sehr spannend. Besonders der ganzheitliche Aspekt und das „natürliche Heilen“ des Körpers haben es mir angetan. (Lese Dir hier das Interview mit Laura durch).

Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich mich einfach nicht mehr damit abfinden möchte, dass mir Ärzte Medikamente verschreiben, damit ich wieder „gesund“ werde.

Ich habe mich immer mehr gefragt, ob ich nach der Einnahme eines Medikaments wirklich wieder gesund bin oder ob ich damit nicht nur die Oberfläche bekämpfe. Hormone, Unruhe, Unreinheiten, Verspannungen…sind das wirklich Sachen, mit denen ich mich abfinden muss und die unabhängig von einander betrachtet werden sollten? Oder hängt das alles zusammen?

 

Emotionale/Mentale Verspannungen und Blockaden

Chiropraktik mit händen arbeiten

Nie hätte ich meine Verspannungen und Blockaden auf etwas zurückgeführt, was emotionaler oder mentaler Natur ist. Eher war es in der Vergangenheit ein Zeichen für mich, dass mein Körper schwach ist. Ich irgendwo eine Schwachstelle habe. Meine Wirbelsäule leicht schief, oder zu gerade. Daher müssen meine Schmerzen kommen. Das ist eine Fehlstellung.

Doch in diesem Jahr wurde mir bewusst, wie sehr seelischer Ballast auf das Skelet und die Muskeln drücken können. Kaum war eine quälende Arbeitsstelle ausgemerzt, schon gingen die Schmerzen weg bzw. wurden definitiv weniger. Es hätte schon früher klingeln sollen, denn die Schmerzen kamen immer nach den Tagen, an denen ich mich auf dieser Arbeitsstelle „gequält“ hatte.

Emotionen können sich in körperlichen Beschwerden zeigen

Auch Laura erklärte mir, dass Emotionen und Stress eine wesentliche Rolle im Körper spielen können. Sie kann zwar Hand anlegen, aber so etwas kann immer wieder kommen, wenn man das „Problem“ nicht an der Wurzel packt.

So ging ich also zu meinem ersten Termin zu Laura und wollte meine Blockaden gelöst haben. Aber schon beim Gespräch dämmerte es mir langsam, dass es damit nicht getan sein wird.

Halbnackt beim Chiropraktor

Laura erklärt wirklich gut. Nimmt sich viel Zeit in der ersten Stunde. Bis auf die Unterwäsche soll ich mich ausziehen. Ich laufe einige Male vor ihr auf und ab. Ich mache Squats. Beuge mich vor, setze mich hin und sie checkt meine Beweglichkeit in der Wirbelsäule. Halbnackt fühl sich das alles komisch an. Doch muntert sie mich manchmal auf, dass z.B. meine Wirbelsäule schön beweglich ist. Ich mag ihren australischen Akzent. Sie schaut, wo mein Körper sich anders bewegt. Wo Muskeln und Gelenke nicht ganz so arbeiten, wie gewollt.

Chiropraktor Laura Groom

Dann lege ich mich auf die Liege. Sie tastet meinen Rücken ab. Genau an den Stellen, an denen meine Blockaden sitzen. Sie drückt etwas fester rein, versucht so die Muskeln zu lockern, bevor es ans Justieren geht.

Zuerst ist die Halswirbelsäule dran. Bevor ich mich versehe, nimmt sie meinen Kopf und dreht in sanft, aber bestimmt leicht nach rechts. Es knackt mehrere Male. Ich denke, dass ich bloß nicht darüber nachdenken sollte, was sie da gerade tut. Da könnte man ängstlich werden. Und schwupp, wird mein Kopf nach links gedreht. Es knackt wieder mehrmals. Schlimm war es nicht!

Als nächstes widmet sie sich meiner Rippe, die anscheinend meine Verspannungen unterm Schulterblatt verursacht. Die klemmt. Und das schon ziemlich lange. Sie sitzt ziemlich fest und Laura versucht einige Dinge, damit sich das verflixte Ding endlich löst. Sie schafft es. Es tut nicht weh! Es fühlt sich sogar ziemlich gut an.

_DSC0914 (1)

Auch meine Lendenwirbelsäule hat ein paar Blockaden, was bei Sportlern aber fast die Regel ist und schon vorkommen darf. Ich bin beruhigt.

Eine weitere und für mich sehr belastende Blockade, ist die in meiner Hüfte. Lange habe ich gedacht, dass ich da nichts machen könnte. Laura belehrt mich eines Besseren. Es knackt. Und siehe da, meine Bein ist tatsächlich etwas beweglicher. Der kleine Schmerz, die Blockade, tritt erst wesentlicher später im Bewegungsradius auf. Sie bewegt es noch ein Mal, massiert einen Punkt. Ich vermute es ist mein Hüftbeuger. Wieder ist meine Hüfte etwas beweglicher. Was für ein tolles und freies Gefühl!

 

Chiropraktoren alleine können nicht helfen – Die wichtigste Zutat bist Du selbst

Leider hielt das Ganze maximal zwei Wochen an. Sie sagt, dass es mit drei bis sechs Behandlungen für mich schon viel besser werden sollte. ABER, jeder muss auch selbst etwas dafür tun. Yoga sei super. Bingo! Das mach ich ja eh schon.

Warum trainierst du? - Lerne deinen Körper lieben

Mir wird bewusst, dass ich mich nicht allein auf diese Behandlung verlassen darf. Allerdings würde ich von allein und mit viel Yoga diese Blockaden auch nicht wegbekommen. Mit Lauras Hilfe geht es wesentlich gezielter und schneller. Ich kann mit Dehnung meiner Hüftbeuger und Bewegung meiner Wirbelsäule einiges gegen diese Blockaden tun, sie davon abhalten wieder zu kommen und sich wieder richtig festzusetzen.

Meine Einsicht:

Ich kann bewusst etwas für meinen Körper tun. Ich bin kein Opfer äußerer Umstände oder eines schwachen Körpers. Mein Körper ist unglaublich stark und ich habe ihn in den letzten Jahren in mancher Hinsicht vernachlässigt. Das ist es, was mir bei Laura klar geworden ist.

Ich werde weiterhin zu Laura gehen und gleichzeitig mehr für mich und meine Körper tun. Ich hoffe, dass ich mir in Zukunft vielleicht so gut selbst helfen kann, dass ich nur noch in größeren Abständen auf einen Chiropraktor angewiesen bin. Aber missen möchte ich ihn nicht. Für mich hat Laura wahre Wunderhände. Doch meine eigenen Kräfte sind die eigentlichen, die Berge versetzen können. Ich kann mich selber heilen!

Wie ist es bei Dir? Glaubst du daran, dass Du Dich selbst heilen kannst? Wie stehst du zu alternative Medizin? Für mich ist das ein super interessantes Thema und ich möchte gern wissen, was Du darüber denkst.

 

12 Gedanken zu “Meine Erfahrung beim Chiropraktor

  1. juliaknightdib schreibt:

    Super spannend zu lesen, wie gut dir Laura helfen konnte und wie sehr du selbst spürst wie alles zusammenhängt.
    Ich kenne das ähnlich, ich war vor kurzem bei einer Shiatsu Massage, bei der meine Blockaden im mittleren Rückenbereich gelöst wurden und auch meine Therapeutin hat mir ans Herz gelegt auf mich zu achten und nicht nur die körperliche Komponente zu sehen, sondern vor allem zu verstehen, was das ganze Problem auslöst. Ich hab für mich auch feststellen können, dass es mir seit dem Jobwechsel wesentlich besser geht und ich körperlich weniger Probleme habe. Wenn es dann noch jemand an entsprechender Stelle knacken lassen kann und dann man dann mal wirklich wieder so richtig tief einatmen kann, dann ist das natürlich umso schöner =)

    Liebe Grüße
    Julia

    • juliajogs schreibt:

      Oh wie ist denn so eine Shiatsu Massage? Angenehm oder doch auch schmerzhafter, wenn sie deine Blockaden lösen? Ich habe damit noch gar keine Erfahrung und wäre gespannt auf deine 🙂 Ihre Weisheit klingt auch ganz schlau.

      Und es ist wirklich Wahsinn, was einem so alles auf der Seele drückt und man bekommt es noch nicht mal so bewusst mit. Besonders die Arbeit/Karriere hat einen enormen Einfluss auf unser Wohlbefinden.

      • juliaknightdib schreibt:

        Ich empfand die Massage als ultra angenehm, weh tat da nichts. Auch das Blockade lösen nicht, was mich besonders erstaunt hat. Man muss also nichtimmer mit roher Gewalt an den so sensiblen Rücken 😀
        Und ja, aber umso besser, wenn man das erkannt hat und entsprechend einordenen kann =)

  2. hellaays schreibt:

    Toller Artikel. Ich stehe mit Ärzten egal welcher Art auf Kriegsfuß. Ich muss leider zugeben, dass ich lieber eine lange Zeit leide, bis es wirklich unerträglich wird, bevor ich mich hilfesuchend an einen Arzt wende. Bis jetzt war es immer die Schulmedizin und so richtig überzeugt bin ich von der Hilfe hier auch nicht. Vielleicht sollte ich mir die Idee des sich selbst heilen bzw. alternative Medizin mal genauer anschauen … Gerne mehr dazu!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    • juliajogs schreibt:

      Au weia Hella! Ich dachte das wäre so ein typischen Männerberhalten 😛 Vielleicht ist ja alternative Medizin wirklich etwas für dich. Aber ich glaube, dass man dafür bereit sein und daran auch glauben muss, damit es wirklich helfen kann.

  3. Michael schreibt:

    Wer seelische Spannungen hat, wird diese wenn sie länger andauern, auch auf seinen Körper (Muskeln, Skelett) übertragen. Daher ist eine i Hilfe nur als Unterstützung zu sehen.

    Man muss die Ursache finden & auflösen, damit Heilung eintreten kann.

    Vielen Dank für Deinen Artikel und schönes Wochenende 🙂

    Michael

  4. Clara schreibt:

    Guten Tag, dieser Erfahrungsbericht ist sehr interessant. Leider gibt es immer noch zu wenige Möglichkeiten, alternative Heilmethoden auszuprobieren, da viele Schulmediziner diese ablehnen.
    Eine einfache und sehr wirksame Variante der Selbsthilfe bei vielen körperlichen und auch seelischen Schwierigkeiten ist die progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Schnell erlernbar, vielseitig einsetzbar…natürlich nur nach ärztlicher Abklärung der Beschwerden.
    LG Clara

    http://langsam.jetzt/index.php/Progressive-Muskelentspannung-nach-Jacobson

  5. Hans schreibt:

    Chiropraktiker haben in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen und das natürlich nicht grundlos. Ich gehe auch regelmässig zu einem Chiropraktiker und lasse mich mit Medizinischen Massagen behandeln. Das Ergebnis ist, dass ich keine Beschwerden mehr haben und mich rundum besser fühle. Allerdings ist es – wie hier auch erwähnt- sehr wichtig auch selbst etwas für den eigenen Körper zu tun und sich nicht nur auf die heilenden Hände des Chiropraktikers zu verlassen.

  6. Alina schreibt:

    Immer noch wenn ich Chiropraktor höre, denke ich unmittelbar an Allen, der Bruder des Charlie von Two and a half Brother. Außerdem bin ich ein großer Fan der Massagen, obwohl ich dieselbe Sache mich antun kann, spürt es nicht genau wie wenn ein fremder Mensch das dich antut. Diese Massagen entspannen mich unglaublich und ich fühle mich als neugeboren.

  7. Claudia schreibt:

    Interssanter Artikel, Chiropraktiker haben es heute auch nicht so einfach. Oftmals wird deren Wissen ja nicht Wert geschätzt.
    Ich bevorzuge jedoch dennoch regelmäßig Sport um meine Verspannungen damit zu lösen.

    Grüßle
    Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s