Gewinnspiel| Veganer „Joghurt“| Buch Review|| Amelia Freer – Glow

Ernährungsweisen und Diäten gibt es mittlerweile ja zur Genüge. Nicht immer ist es einfach bei der Flut an widersprüchlichen Informationen, einen kühlen Kopf zu bewahren und das richtige für sich herauszufiltern.

Amelia Freer ist Ernährungstherapeutin in London (mit eigener Praxis) und hat schon einige Stars auf ihrem Weg zu einer gesunden Ernährung begleitet. Ihr Wissen, sowie ihre therapeutische Vorgehensweise möchte sie nun auch uns in ihrem Buch (zu kaufen hier) nahebringen. Dies versucht sie in zehn Kapiteln mit reichlich Informationen und nützlichen Tipps.

Amelia Freer - Glow - Cover - Joghurt nah

Step by Step

Vorweg: Ich finde es sinnvoll sich jedes Kapitel erst ein mal alleinstehend zu durchzulesen, eine kleine Pause einzulegen, zu reflektieren und dann fortzufahren. Ansonsten könnte man auch in diesem Buch mit zu viel Informationen überschwemmt werden. Dabei ist sich Amelia sehr stark bewusst, dass sie in ihrer täglichen Praxis niemals so eine Fülle an Informationen an ihre Kunden weitergeben würde. Es ist schlichtweg für die meisten überfordernd. Deswegen rate ich dieses Buch in kleineren Portionen zu lesen.

Amelia Freer - Glow - Inhaltsverzeichnis

Amelia findet in ihrem Buch einen sehr liebevollen Umgang mit dem Leser, der aber nicht nur in Watte gepackt wird, sondern hier und da auch gern mal mit den etwas härteren Worten der Realität konfrontiert wird. Alles in allem steht aber für sie der liebevolle Umgang und eine gesunde Einstellung zum Essen im Mittelpunkt und betont, dass Ernährung etwas individuelles ist. Jeder bringt andere Begebenheiten mit, die in eine Ernährungsumstellung eingebaut werden müssen. Das zeigt sie auch immer kurz an Beispielen von ihren Kunden auf, was ich sehr gut finde.

Ist „Glow“ Paleo oder Primal?

Mir fällt auf, dass Amelia sich zwar keiner bestimmten Diät oder Ernährungsweise anhaftet, aber das sie doch eher Paleo- oder Primal-orientiert ist. So rät sie auf Zucker, Gluten, Alkohol, Milchprodukte und Koffein zu verzichten. Dabei erklärt sie kurz und knackig, aber einleuchtend, warum sie zum Verzicht oder zur Reduzierung rät. Aber auch, wie man auf diese einfacher verzichten kann, wird von ihr angesprochen. Das ist auch nötig, denn besonders bei Glutenverzicht steigen viele aus und können sich ein Leben ohne Brot, Nudeln und Co. schwer vorstellen. Es reicht nicht, den Leuten nur zu sagen, auf was sie und weswegen sie darauf verzichten sollten. Die Umsetzung ist das Schwerste!

„If infromation was the answer, we’d all be billionaires with perfect abs“

Amelia Freer - Glow - Cover

Unsere Beziehung zum Essen

Ich finde es wunderbar, dass sie ein ganzes Kapitel über unsere Beziehung zum Essen reserviert hat. Das spielt, meiner Meinung nach, nämlich eine sehr große Rolle und ist mal etwas Neues, was in anderen Ernährungsratgebern gern mal außer Acht gelassen wird. Wir bewerten Essen, wir essen wenn wir Stress haben oder uns emotional nach Liebe sehnen, benutzen Essen als Droge, um glücklich zu sein oder haben in der Vergangenheit andere Denkweisen übers Essen entwickelt, oder auch von unseren Eltern mitbekommen.

Magen-Darm-Gesundheit

Außerdem positiv finde ich, dass sie kurz auf die Verbindung der Magen-Dam-Gesundheit und unserem Wohlbefinden eingeht. Darüber könnten vermutlich ganze Bücher geschrieben werden, aber besser kurz, als gar nicht. Ich denke, dass die Außereinsetzung mit unserem Magen-Darm-Trakt noch steigen wird. Noch zu wenigen Menschen ist unklar, wie wichtig das ist und welch große Rolle ein gesundes und gut-funktionierendes Magen-Darm-System in unserer allgemeinen Gesundheit spielt!

Gesunde Fette und der Verzicht auf Zucker

Amelia Freer - Glow - veganer Mandel-Aprikosen-Joghurt 2Ich stehe ganz hinter Frau Freer, wenn sie mit dem Mythos Fett sei ungesund aufräumt und zu einer fettreicheren Ernährung aufruft. Zucker ist unser größtes Problem, da es eine ungemeine Droge für unseren Körper darstellt und ihn schneller altern, träger und dicker werden lässt. Amelia ist außerdem gegen das ständige Essen von Snacks als Zwischenmahlzeiten und erklärt dies mit einem ständig erhöhten Insulinspiegel, der nicht gut für unseren Körper ist. Das steht im krassen Kontrast zum Clean Eating! Doch unterstütze ich ihre Aussage aus persönlicher Erfahrung, sage aber auch, dass individuell geschaut werden muss, was für einen richtig ist. Hast du Hunger, dann esse etwas!

Ist Tee nicht gut für uns?

Komischerweise hat Amelia ganz schön was am Tee auszusetzen und rät dazu auf Tee zu verzichten. Diese Logik ist mir irgendwie im ganzen Buch nicht ganz so klar geworden. Seit wann ist denn Tee nicht gut für uns? Liegt es einzig und allein daran, dass sie den Tee früher immer mit viel Zucker getrunken hat? Eine richtige Begründung habe ich im Buch nicht gefunden.

Die Rezepte

Amelia Freer - Glow - veganer Mandel-Aprikosen-Joghurt

Die Rezepte in dem Buch finde ich ehrlich gesagt durchweg richtig gut. Das habe ich sehr selten. Sie sind simpel, komplett ohne Gluten, Milch oder Zucker, aber doch mit Zutaten, die man nicht lange suchen muss bzw. habe ich sie schon in der Küche, da ich eh schon so esse. Aber die Zutaten wie Kokosmehl oder Kokosöl bekommt man heutzutage doch sehr einfach. Und weil ich sie toll finde, habe ich beim Verlag angefragt, ob ich ein Rezept aus dem Buch mit euch teilen darf.

Selbstgemachter Joghurt mit Aprikosen, Mandeln und Rosenwasser (glutenfrei, laktosefrei)

Amelia Freer - Glow - veganer Mandel-Aprikosen-Joghurt nah

Zutaten für 4 Portionen:

  • 150g Mandeln
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 2 Kardamonkapseln
  • ½ TL Rosenwasser (gibt es super günstig beim türkischen Supermarkt)
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 250ml Kokosnussmilch
  • frische Aprikosen zum Garnieren + Mandelblättchen

Zubereitung:

Mandel in eine Schüssel geben und mit Wasser überdecken. Getrocknete Aprikosen, Kardamon und Rosenwasser in eine weitere Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Für mindestens 30 Minuten (am besten über Nacht) einweichen lassen.

Das Wasser abgießen und abtropfen lassen. Alles mit den restlichen Zutaten in den mixer geben und pürieren bis es eine cremige Masse ist. Den Aprikosenjoghurt in vier kleine Schüsseln aufteilen und mit Aprikosenspalten und Mandelblättchen garnieren.

Verlosung

Amelia Freer - Glow - Cover

Eine Überraschung habe ich zum Schluss noch. Ich habe das Buch zwei Mal bekommen und darf ein Exemplar an euch verlosen. Hinterlasst mir hier einfach einen Kommentar und ihr wandert in den Lostopf. (Gewinnspiel endet am 05. Juni 2019 um 23:59) Schreibt mir gern dazu, welche Diäten hier schon ausprobiert habt, ob sie gewirkt oder nicht gewirkt haben und warum ihr das tolle und etwas andere Buch von Amelia Freer lesen wollt. Viel Erfolg!

xx Julia

30 Gedanken zu “Gewinnspiel| Veganer „Joghurt“| Buch Review|| Amelia Freer – Glow

  1. Ariana schreibt:

    Ich habe bisher noch keine echte „Diät“ zu 100% durchgezogen – aber einige Wochen meine Ernährung komplett auf Paleo umgestellt. Allerdings habe ich mich dabei überhaupt nicht gut gefühlt (auch wenn die Waage die gewünschten Veränderungen gezeigt hat) und mich daher dafür entschieden, wieder damit aufzuhören und nur noch z.T. Paleo Elemente in meine Ernährung aufzunehmen.
    Das Buch würde mich total faszinieren – besonders weil es so vielschichtig klingt.
    Liebe Grüsse
    Ariana

  2. Birgit schreibt:

    Huhu,
    hört sich toll an – vor allem, die Aussage, dass „der Leser nicht nur in Watte gepackt wird, sondern hier und da auch gern mal mit den etwas härteren Worten der Realität konfrontiert wird“ gefällt mir… Ich versuche seit einiger Zeit meinen Zuckerkonsum zu reduzieren – und merke, dass es mir wirklich gut tut… Da hüpfe ich doch mit Anlauf ins Lostöpfchen…
    Sonntagsgrüsse,
    Birgit

  3. Antje Schmidt schreibt:

    Guten Morgen 🙂

    Ich habe inzwischen auch schon so einige Testphasen hinter mir und bin der Meinung das es schön ist neue Dinge ruhig mal zu probieren und zu schauen was einem gut tut.

    Ich würde mich natürlich sehr über dieses schöne Buch freuen.
    Die Rezepte klingen ja sehr lecker 🙂

    Liebste Grüße Antje

  4. Bine schreibt:

    ich liebe es neues in der Küche auszuprobieren, besonders wenn es um gesunde Ernährung geht!
    Bin immer dankbar für inspirationen!

  5. Vroni schreibt:

    Hallo 🙂

    Ich verzichte schon seit einem Jahr komplett auf Industriezucker und versuche auch meinen Obst- und generell Kohlenhydratkonsum in Grenzen zu halten, weil ich gemerkt habe, dass es meiner unreinen Haut (aufgrund von PCO) gut tut. Die Idee, dass man die Snacks zwischendrin weglassen sollte, klingt für mich plausibel.
    Ich denke, dass man nur aufpassen muss, dass man sich nicht allzu verrückt macht und trotzdem Abende mit Freunden, an denen es z.B. Lasagne gibt, genießen kann.
    Ich würde mich sehr über das Buch freuen.

    Liebe Grüße Vroni

  6. Anika schreibt:

    Einen wunderschönen guten Morgen an alle,
    ich habe nie so richtig nach einer Ernährungsform gelebt, aber am Abend versuche ich mich low carb bzw. Paleo zu ernähren. Damit habe ich schon sehr gute Erfolge erreicht. Während des Tages kann und will ich jedoch nicht auf Kohlenhydrate verzichten, sodass ich hier gesund und clean esse.
    Liebe Grüße Anika

  7. Dorrit schreibt:

    Hallo und einen schönen Sonntag!
    ich habe in meiner Jugend genau 1 Diät ausprobiert – die Kohlsuppendiät. Die hat tatsächlich auch zur Gewichtsreduktion geführt, aber gesund war das sicherlich nicht. Momentan versuche ich mich möglichst gesund und ausgewogen zu ernähren und gehe immer mal joggen und mache HIIT Workouts. Die Kombi funktioniert bisher auch ganz gut – ich fühle mich einfach viel fitter.
    Beim Essen lernt man nie aus und ich würde mich über ein wenig Fachliteratur und neue Rezepte sehr freuen!

    Liebe Grüße
    Dorrit

  8. Bettina schreibt:

    Eine richtige Diät habe ich bisher noch nicht gemacht bzw. nicht durchgezogen, zwei Tage mal ‚Suppenfasten‘ – das war quasi das höchste der Gefühle 😉
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße,
    Bettina

  9. Katrin schreibt:

    Hallo Julia!
    Das Buch hört sich vielversprechend an. Allerdings könnte und möchte ich nie auf Tee verzichten! Ich starte den Tag immer mit einem Hotwater und im Laufe des Tages trinke ich gerne grünen Tee, Kräutertee und auch mal schwarzen Tee oder Oolongtee.
    Ich meide seit einiger Zeit Weizenmehl, Zucker und esse eiweißreich, kohlehydratarm und fühle mich damit sehr wohl und fit. Mir tut es gut zwischendurch keine Snacks zu essen, um den Blutzuckerspiegel nicht hoch gehen zu lassen.
    Schönes Wochenende noch,
    Katrin.😊

  10. tine schreibt:

    Hallo!
    Eine tolle Buch Vorstellung! Diäten sahen bei mir eher radikal aus.wenig Essen viel Sport…
    Ich würde das Buch gerne gewinnen,weil ich einfach für mich einen gesunden weg zum Thema Nahrung Suche!
    Viele n lieben dank!
    LG Tine

  11. Carolin Welte schreibt:

    Liebe Julia,
    Das von dir vorgestellte Buch behandelt so ziemlich jedes Thema über Ernährung, mit dem ich mich beschäftige. Ich möchte ganz ehrlich sein, ich habe schon so ziemlich jede Diät ausprobiert. Ich hatte schon als Kind immer wieder mit Magenschmerzen zu kämpfen und habe alle möglichen Untersuchungen in diesem Bereich hinter mir. Ergebnis waren eine dicke Entzündung im Magen und ein, genetisch bedingt, verlängerter Darm in dem sich sehr viel Luft ansammelt und der nur sehr träge und langsam verdauen kann. Aus diesem Grund habe ich angefangen mich weniger mit Diäten zu beschäftigen sondern mit einer ausgewogenen Ernährung die mir auf lange Sicht gesundheitliche Verbesserung verspricht. Ich ernähre mich aus diesem Grund schon seit längerem clean, verzichte auf Zucker, auf Zusatzstoffe und wähle nur komplexe Kohlenhydrate. Zwischensnacks tun mir nicht gut, da mein Darm mehr Zeit benötigt die aufgenommene Ernährung zu verdauen. Ich kann ein Lied davon singen, wie belastend es ist, wenn das Zusammenspiel zwischen Magen und Darm nicht funktioniert. Blähbauch, Verstopfung, Trägheit und Schmerzen sind die Folge. Es hat zeitweise mein ganzen soziales Leben beeinflusst und auch zu einem Konflikt mit meinem eigenen Körper geführt, Von daher würde mich dieses Kapitel im Buch interessieren.
    Auch wenn es mir inzwischen besser geht, so fehlt es mir dennoch manchmal an der, für mich, richtigen Balance. In dem von dir vorgestellten Buch würde ich gerne mehr Anregungen und Informationen zu einer Milchproduktfreien Ernährungsweise finden.
    Und am meisten interessiert mich das Kapitel zum Thema „emotionales Essen“. Durch diese ganze Odyssee mit der Darmproblematik und der 100 gut gemeinten Ratschlägen von allen möglichen Leuten, wie ich mich wohl am besten ernähren soll, ist es sicher wichtig einen Druckfreien Umgang zum Essen nicht zu verlieren. Da gebe ich mir Mühe 🙂 aber etwas Hilfe durch dieses Buch würde sicher nicht schaden. 🙂

    Jetzt ist es ganz schon viel Text geworden, war so nicht geplant.
    Viele liebe Grüße, Caro

  12. Ilayda Kohl schreibt:

    Ich würde das Buch sehr gerne gewinnen, da ich schon viele Versuche gestartet habe etwas an meiner Ernährung zu ändern, um schlanker, fitter, gesünder zu werden: Ernährungstagebücher mit vorgeschriebener Kalorienanzahl, Kohlenhydrat, Eiweiß und Fettwerten, Vegetarisch… Hat alles nicht so wirklich geklappt…Würde also gern etwas neues lesen!

  13. Daria schreibt:

    Hey,

    ich habe schon ein paar Diäten hinter mir, jedoch hat leider keine so richtig funktioniert..
    Ich bin jedoch immer offen was neues auszuprobieren und einfach mal fitter zu werden.

    Meine Ernährung habe ich schon komplett umgestellt, es war nicht ganz einfach jedoch halte ich momentan tapfer durch. Ich hoffe das Buch kann mir dabei helfen, diesmal auf dem richtigen Weg zu bleiben.

    Viele liebe Grüße
    Daria

  14. Alina schreibt:

    Huhu Liebe Julia!

    erstmal auch wenn es nicht um das Thema geht. TOLLER BLOG! super übersichtlich tolle Themen und Bilder und die Texte sind auch spitze.

    Ich habe schon einiges ausprobiert (Low Carb, NO Carb!! – JoJo Effekt war vorprogrammiert) Mittlerweile habe ich einen Trainer wir haben mir einen Ernährungs- und Traininsplan zusammengestellt und nun bin ich definitiv im Team #Carbs :D. Ich versuche auf Zucker zu verzichten. Esse „gute“ Fette, komplexe Kohlenhydrate und Eiweiß in Form von Fisch, Fisch etc. Ich bin eher die Person die 3 große Mahlzeiten isst weil es einfach nicht anders möglich ist wegen meiner Arbeit.

    Ich bin so wahnsinnig neugierig und probiere mittlerweile so gerne so viel aus (ich stehe so gerne in der Küche)! Dadurch das ich gerne auf Milch und Zucker in meiner Ernährung verzichten möchte und auch offen bin (glutenfrei) glaube ich passt das Buch wirklich gut zu mir.

    Liebe Grüße
    Alina

  15. Stefan schreibt:

    Hey! Da wandere ich doch gerne mit in den Lostopf, interessanter Artikel und das Buch gibt mit Sicherheit neue Impulse:)

    Liebe Grüße,
    Stefan

  16. Isabella schreibt:

    Mich würde das Buch sehr interessieren, da ich mit meiner Ernährung aktuell unzufrieden bin und etwas ändern möchte. Ein Problem dabei ist, dass ich das familienfreundlich tun muss da ich für alle koche. Also bin ich für jede Hilfe und gute Rezepte immer dankbar! 🙂

  17. Sári schreibt:

    Liebe Julia
    Ich habe das Buch „Deliciously Ella“ zu Hause und bin ein grosser Fan. Übrigens ein super Tipp für alle 🙂 Ich möchte meine Ernährung aber noch etwas erweitern und neue Inspirationen erhalten und würde mich umso mehr über das Buch „Glow“ freuen.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sári

  18. Christine Büttner schreibt:

    Da ich seit fast drei Wochen an einer sehr starken Verkühlung leide, denke ich, dass meine Ernährung nicht gut eingestellt ist. Ich bemühe mich um Gemüse, Obst – versuche drei Mal eine Mahlzeit zu essen und dazwischen nichts – was mir nicht immer gelingt – aber trotz allem fühle ich mich in keinem Fall gut. Ich erwarte neue Impulse – vielleicht habe ich Glück!!!

  19. Elisabeth schreibt:

    Liebe Julia,
    finde ich immer spannend, sich mit passender Ernährung zu beschäftigen. Allerdings bin ich kein Fan von starren Regeln, die ich dann doch nicht umsetze. Wichtig für mich ist eine Haltung, die noch Lebensfreude zulässt und nicht so kompliziert ist. Ich bin sehr gespannt, ob das Buch gute Impulse geben kann. Lieben Gruß,

  20. Jenny schreibt:

    Dein Blog ist so toll, ich lese ihn total gern! Ich versuche mich clean zu ernähren, mir macht das Prinzip am meisten Sinn. Ganz so streng bin ich da aber nicht. Ich lese gerne auch über andere Arten der gesunden Ernährung, deshalb kommt Glow wie gerufen.

  21. Margrit schreibt:

    Hallo Julia, erst einmal ein Lob vorweg, dein Blog ist super und deine Einstellung genau richtig!
    Ich habe bewusst erst eine Diät gemacht, WeightWatchers. Naja, sagen wir mal so: ich war nie bei irgendwelchen Treffen, eine Freundin hat mir das Prinzip erklärt, mir ein Heft in die Hand gedrückt und ich habe danach angefangen, meine Ernährung umzustellen.
    und ich muss sagen, es hat geholfen und 10 Kilo gingen runter.
    Bis heute sind die Kilos unten geblieben. Im groben weiß ich nun was gesund ist, was nicht.

    Im letzten Jahr habe ich meinen ersten Triathlon bestritten und dieses Jahr folgen 2 weitere plus Cyclassics…:-) Heißt, Bewegung habe ich genug und liebe es auch. Es tut mir einfach gut!

    Warum das Buch? Momentan höre ich immer was ich essen sollte bzw. nicht essen darf, weil es ungesund ist oder dick macht oder oder..
    Ich möchte aber einfach gerne das WARUM verstehen und Hintergründe erfahren. Durch den Sport habe ich meinen Körper sehr gut kennengelernt, aber ich möchte mein Körper im großen und ganzen verstehen. ich möchte ganzheitlich gesund sein, fitter werden und mir gutes tun!

    Danke und ganz liebe Grüße aus Hamburg
    Margrit

  22. Sophia schreibt:

    Hallo Julia,
    ich bin noch am Anfang einer gesunden Ernährung. Ich setze mich aktuell mit dem Thema Clean Eating auseinander.
    Ich bin bei meine Recherche auf deine Seite gestßen und finde sie super interessant. Auch ich weiß nicht wo mich meine Ernährungsumstellung so hinbringt, ich muss erstmal schauen was mir gut tut und was nicht. Daher nehme ich an der Verlosung sehr gerne teil. So kann ich meinen Neuerworbenen Ernährungshorizont noch erweitern.

    Vielen Lieben Dank für deine Inspiration
    Sophia

  23. Steffi schreibt:

    Hallo 🙂

    Ich habe schon viele Diäten ausprobiert, z.B. Low Carb, Kalorienzählen und eine Kohlsuppendiät. War aber alles nicht so toll, sondern eher frustrierend. Seit einiger Zeit ernähre ich mich nun überwiegend vegan. Dadurch lebe ich automatisch viel gesünder. Das Buch fände ich deshalb interessant und ich würde mich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Steffi

  24. natureinlife schreibt:

    Als Diabetikerin muss ich leider seit meinem 15. Lebensjahr eine Diät einhalten und durch das fettaufbauende Hormon Insulin fällt es mir trotz Bewegung leider extrem schwer schlank zu bleiben. Wäre toll, wenn GLOW und ich das ändern können und das Buch mich zum Ändern meiner Ernährungsgewohnheiten bringt. Vielleicht habe ich – just in time – Glück?

  25. Ulrike Benzing schreibt:

    Hallo ,
    ich versuche Schritt für Schritt meine Ernährung umzustellen. Das Buch hört sich toll an 😊ich würde es sehr gerne lesen
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s