Buch Review|| Cassey Ho – Hot Body Pilates || Stephen Madden – Mein WOD Tagebuch

Vor einiger Zeit habe ich zwei Bücher zum Review erhalten. Damals noch abgelenkt von meiner Bachelor Arbeit, hatte ich nicht wirklich Zeit mir diese gründlich anzuschauen, geschweige meine Meinung dazu abzugeben. Heute jedoch habe ich diese Zeit gefunden und ich möchte euch die beiden Bücher endlich vorstellen, auch wenn sie vielleicht nicht 100%ig gut wegkommen.

Hot Body Pilatesvon Cassey Ho

Kennt ihr sie schon? Den bunten und immer gutgelaunten Fitnessstar Cassey Ho? Wenn nicht, wird es jetzt vielleicht höchste Zeit, denn Cassey ist schon ein ziemlich alter Hase im Blogger und YouTube Geschäft.

Cover_Hot Body Pilates_Ho

Um ehrlich zu sein, war sie die erste Bloggerin/YouTuberin, der ich je gefolgt bin. Fünf Jahre ist das jetzt schon her. Ende 2011 war Cassey mein Idol; Ihre Videos noch nicht hochauflösend, die Workouts noch nicht überprofessionalisiert. Sie war immer gut drauf (und ist es immer noch) und ist sich nicht zu schade ihr tiefstes Gefühlsleben mit uns zu teilen. Sie ist eine unglaublich authentische und Mut-schaffende Persönlichkeit, die sich ihre Karriere als YouTuberin und mittlerweile Autorin (wie du ja schwer erkennen kannst), Designerin und PIIT Programm Gründerin, von ganz unten aufgebaut hat. Sie ist rundum sympathisch, obwohl ich mich nicht immer mit ihr identifizieren kann (Ich bin nicht so sehr die pinke Styling-Prinzessin). Weil ich sie schon so lange kenne und ihr eine ganze Weile (mal mehr, mal weniger) folge, freute ich mich sehr in ihr Buch schnuppern zu können.

Das Jahr als Leitfaden für Sport und Ernährung a la Cassey

Cassey’s Buch orientiert sich an den vier Jahreszeiten, was ich eine originelle Idee finde. Zu jeder Jahreszeit gibt es passende Workouts und Rezepte. Dabei ist Cassey eine passionierte Clean-Eaterin, die aber nicht immer alles all zu streng nimmt. Da sich das Buch an den Jahreszeiten orientiert, erhält man dementsprechend Rezepte die saisonal abgestimmt sind und Zutaten enthalten, die du garantiert zur richtigen Zeit im Supermarkt findest. Außerdem erhältst du für jede Jahreszeit einen kleinen Ernährungsplan für eine beispielhafte Woche sowie eine Liste an Obst- und Gemüsesorten, die dann in Saison sind. Daumen hoch dafür!

Training anhand der Jahreszeiten?

Die Fotos für die Workouts sind wunderschön, dass muss ich zugeben. Zwar gibt es am Rande kleine Motivationsnotizen, aber so ganz motivierend sind diese nicht, wenn man die Workouts theoretisch auch von Cassey höchstpersönlich auf YouTube bekommen kann.

Inhaltsverzeichnis_Hot Body_Ho

Außerdem ist Pilates so eine Sache…da gehört ein wenig Wissen zum so genannten „Powerhouse“ dazu und wie du es aktivierst bzw. auch die ganz Zeit beibehälst. Das kommt bei Büchern leider viel zu kurz!

Ich habe früher auch Pilates gemacht und mir damals mehrere Bücher zu dem Thema gekauft. Bücher sind nicht das Gleiche, wie eine Trainerin, die rumgeht und genau darauf achtet, ob du den Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehst und den Rücken lang machst. Und das bei JEDER EINZELNEN ÜBUNG! Die Bücher die ich mir damals gekauft habe, sind bei mir im Regal eingestaubt. 

Blogilates – Wourkouts und Ernährung mit Herz

Zum Glück beinhaltet Cassey’s Buch noch etwas mehr Inhalt, als nur Workouts. Es ist liebevoll gestaltet und in kleinen „persönlichen“ Briefe an den Leser legt sie ganz viel Herz rein. Sie versucht nicht nur im Buch, sondern auch auf all ihren Kanälen dafür zu sorgen, dass sich junge Frauen nicht über ihrem Körper definieren, sondern ihn lieben lernen. Das ist ein herzerwärmender Ansatz, den ich gern mit ihr teile.

Kaufen würde ich mir das Buch trotzdem nicht unbedingt, denn auf ihren Plattformen bekommt man Workouts und tolle Rezepte, ohne dafür zu zahlen. Wahnsinnig neue Inhalte findet man in dem Buch nicht. ( Eine weitere Rezesion des Buches findet ihr auf Julie feels good)

Mein WoD-Tagebuchvon Stephen Madden

Cover_Mein WOD Tagebuch_Madden

Ein Mal die Woche gehe ich zum Crossfit und das in meine liebste Box in Berlin. Selbstverständlich lese ich gern auch mal ein Buch darüber. Madden gibt einen interessanten Einblick in sein Leben, den Einstieg ins Crossfit und was Crossfit wirklich bedeutet.

Crossfit – Das härteste Training der Welt

Mich hat das Buch allerdings nicht so in den Bann gezogen, was vielleicht an der deutschen Übersetzung liegen mag (Die Originaltexte sind meist besser!). Madden präsentiert sich dabei als gewöhnlicher Mensch und weniger als Crossfit Supermaschine (was zugegebenermaßen sehr angenehm ist), die ein Workout nach dem anderen rockt. Neben seinen Stärken, schildert er auch sehr bildlich seine Schwächen und Niederschläge und das mit einer gewissen Portion Selbstironie.

Dabei erhält „Crossfit“ allerdings einen bitteren Beigeschmack, da die Workouts extrem hart und selbstzerstörerisch rüberkommen, beschreibt er doch regelmäßig wie er sein Essen im wahrsten Sinne des Wortes bei den Workouts wieder „herausreihert“ und trotzdem weiter macht. Ein WOD (Workout of the day) früher zu beenden, gilt nämlich als Schwäche.

Inhaltsverzeichnis_Mein WOD Tagebuch_Madden

Letztendlich ist es ein Erfahrungsbericht über Crossfit, wie man innere und äußere Stärke erlangt, die Zähne zusammenbeißt und eventuell auch über seine Grenzen hinausgeht. Dabei verliert Madden aber auch nicht aus dem Blick, dass Kekse ab und zu auch bei ihm noch erlaubt sind und er sich Pausen gönnt (damit der Körper weiterhin reibungslos bei den WODs laufen kann).

Crossfit muss nicht so sein, wie Madden es beschreibt

Ich weiß, dass Crossfit wahrscheinlich eher an Madden’s Erfahrung herankommt und es schon sehr viel mit einer Art militärischen Ausbildung zu tun hat. Das stößt mir allerdings persönlich etwas auf und stößt auf große innere Widerstände. Ich liebe es mich herauszufordern und beim Training an meine Grenzen zu stoßen, doch ist für mich auch Training mit Herz wichtig! Solch krasse Erfahrungen, wie Madden mache ich in der Crossfit Box, welche ich besuche nicht (und dafür liebe ich sie), weiß aber, dass andere Boxen schon eher an harten Drill herankommen. Aber manche Menschen mögen diese Art von Training halt. Das ist in Ordnung. Wer mit Crossfit anfangen möchte, könnte allerdings von Madden’s Buch abgeschreckt werden. Jedoch sind nicht alle Boxen so. Man muss nur die richtige für sich finden.

Hot Body Pilates_Mein WOD Tagebuch

Hast du die Bücher vielleicht schon gelesen? Dann teile doch gern deine Erfahrung mit mir. Findest du solche Buch Reviews überhaupt sinnvoll und sollte ich so etwas öfters hier auf dem Blog bringen? Schreib mir auch gern das in die Kommentare. Vielleicht gibt es ja sogar das eine oder andere Buch, was ich für dich mal lesen und vorstellen soll? xxJ

6 Gedanken zu “Buch Review|| Cassey Ho – Hot Body Pilates || Stephen Madden – Mein WOD Tagebuch

  1. fitandsparklinglife schreibt:

    Liebe Julia,
    Danke für dieses Review zum Buch von Blogilates/Cassey!
    Ich habe schon mehrfach mit dem Gedanken gespielt es zu bestellen, aber wie du auch geschrieben hast: ich würde wahrscheinlich nicht zu lange halten oder die Übungen nicht korrekt ausführen. Bei einem Video ist das doch um einiges besser erklärt!
    Liebe Grüße
    jenny

  2. Lieschen schreibt:

    Hallo Julia,
    vielen Dank für die beiden Reviews. Von Cassey habe ich schon mal gehört, aber noch nie etwas von ihr ausprobiert. Ich finde die Idee mit der wechselnden Jahreszeiten-Küche wirklich super, denn das fand ich bei den meisten Büchern total doof, dass man dann einzelne Zutaten nicht frisch oder nur überteuert bekommen hat.
    Von Crossfit habe ich bis heute noch nie etwas gehört. Das militärische würde mich allerdings tatsächlich abschrecken.
    Generell finde ich solche Reviews wirklich gut, vor allem weil Du Dir dabei auch Gedanken über die Zielgruppe machst und ganz ehrlich sagst, dass man z.B. bei Cassey viele Dinge bei Youtube und auf ihrem Blog bekommt.
    Wie hast Du Dich denn ins Clean-Eating einge’fuchst‘? Gab es da ein bestimmtes Buch?

    Lieben Gruß,
    das Lieschen

  3. Lisa schreibt:

    Habe mich gerade sehr gefreut, dass ich deinen Blogpost über das Blogilates-Buch entdeckt habe 🙂 danke für die ausführliche Bewertung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s