Bloggerwoche: Wintergemüse mit Ofenquäse

Hallo ihr Lieben,

diese Woche ist eine ganz besondere. Nicht nur, dass am Sonntag Nikolaus ist. Nein! Ich nehme das erste Mal in meiner Bloggerlaufbahn an einer Blogparade oder Bloggerwoche teil. 7 Tage lang werden 7 verschiedene Blogger euch mit Rezepten überraschen, die das Thema „Wintergemüse“ tragen.

Heute ist schon Donnerstag. Das bedeutet, dass drei Rezepte schon erschienen sind. Bei “Julie feels good” wurdet ihr am Montag bereits mit einem Rotkohl-Linsen-Salat überrascht. Jenny von “Fit and sparkling life” beglückt euch mit einer Karotten-Zucchini-Quiche und auf “Healthy Happy Steffi” zeigt euch Steffi ein leckeres Rezept für Pastinaken-Möhren-Bratlinge.

Winter? Nicht meine Saison

Heute bin ich also an der Reihe und ich muss zugeben, dass das Thema „Wintergemüse“ kein leichtes für mich war. Winter ist einfach nicht meine Saison. Als Kind waren mir die ganzen Kohlsorten ein graus. Und von Roter Beete, Pastinaken und Co wollte ich auch nichts wissen. Aber man kann halt nicht auf Ewigkeiten das allbeliebte Mischgemüse aus der Dose essen. Das habe ich als Kind nämlich geliebt. Heute esse ich es überhaupt nicht mehr, denn ich habe frisches saisonales Gemüse lieben gelernt. Aber selbst zubereiten? Ist bis heute nicht so meins.

Wintergemüse mit Quäse

Wintergemüse mit Quäse1

Kurzzeitig war auch mal im Gespräch, dass ich mich an Winterobst versuche. Nö, hab ich mir gedacht. Mit Obst gibt’s hier schon so viel. Ich will unbedingt mal was mit Gemüse posten und die Bloggerwoche ist doch mal die Gelegenheit. Das kann doch nicht so schwer sein. Und dann kam auch sogleich meine Inspiration um die Ecke. Ich wurde Anfang November zum Fitcamp eingeladen und da haben wir natürlich auch gekocht. Richtig lecker sogar. Dort bekam ich auch das erste Mal was von Quäse mit. Da ich kein Fernsehen (und somit keine Werbung) schaue und keine Magazine lese und ich eigentlich auch immer einen Bogen ums Käseregal mache, war mir dieses Produkt gänzlich unbekannt. Eigentlich doof, denn für uns Ernährungsbewussten und Sportler ist dieses Produkt echt Bombe (30g Eiweiß sprechen für sich). Deswegen habe ich mich inspirieren lassen und ein Rezept für euch nachgekocht, welches natürlich auch ganz viel Wintergemüse beinhaltet.

Was ihr für 2 Portionen braucht:

  • 1 Quäse (rund 220g)
  • 1 Stängel Rosmarin
  • etwas frischen Oregano (wer Thymian hat, sollte unbedingt Thymian verwenden, da er super aromatisch ist)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400g Pastinaken
  • 1 große Rote Beete (roh)
  • 150g Mini Pak Choi
  • Wildkräuter oder etwas Rucola
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Quäse4

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 160° (Umluft) vor.

Schäle die Rote Beete und schneide sie anschließend in hauchdünne Scheiben. Alternativ kannst du auch eine „Scheibenraspel“ verwenden. Gebe das in eine Schüssel und mariniere es mit Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Als nächstes lege eine kleine Auflauf mit etwas Backpapier aus. Lege den Quäse hinein, bestreiche ihn mit etwas Öl und gebe Rosmarin und Oregano sowie eine platt gedrückte Knoblauchzehe darauf. Gebe dies nun in den Ofen und backe den Quäse für 10 bis 15 Minuten.

In der Zwischenzeit. Schäle die Pastinaken und schneide sie in kleine Würfel. Danach in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun braten. Du kannst sie so lassen oder aber anschließend noch pürieren. Das habe ich gemacht. Winter ist meine Zeit für Breis und Pürees.

Wasche den Pak Choi und halbiere ihn ein Mal längs. Gebe diesen in die Pfanne, in welcher du die Pastinaken gebraten hast. Beträufle ihn eventuell leicht mit noch etwas Öl und schwenke ihn, so dass er etwas gart, aber trotzdem knackig bleibt.

Drapiere nun die Rote Beete Scheiben, wie ein Bett in der Mitte zweier Teller und gebe die Pastinaken und den Pak Choi darauf. Nehme den Quäse aus dem Ofen, halbiere ihn und gebe jeweils eine Hälfte auf einen der vorbereiteten Teller. Garniere ihn mit kleingeschnitten Frühlingszwiebeln und den Wildkräuter (bzw. wie bei mir mit Rucola).

Ich hoffe euch schmeckt der geschmolzene Quäse genauso gut wie mir. Ich muss ehrlich gestehen, dass mir der Quäse so ganz roh echt nicht schmeckt. Aber geschmolzen ist er ein Traum und noch besser in der Komposition mit leckeren Wintergemüse. Das ist richtiges Comfort Food in dieser dunklen Jahreszeit und dazu auch noch super leicht.

Quäse2

Morgen folgt dann übrigens ein leckeres Rezept von Steph auf „love to be fit“. Schaut auch unbedingt bei ihr vorbei. Und den krönenden Abschluss der Bloggerwoche machen Jessica von „vollmundig“ am Samstag sowie Julia von „Julieleinchen“ am Sonntag. Ich bin schon ganz gespannt auf ihre Rezepte. Ich brauche nämlich auf jeden Fall noch viel mehr Inspiration für Wintergemüse, da ich auf den Geschmack gekommen bin. Wie sieht es mit euch aus? Welches Wintergemüse mögt ihr am meisten und wie bereitet ihr es zu? Ich freue mich auf eure Kommentare.

8 Gedanken zu “Bloggerwoche: Wintergemüse mit Ofenquäse

    • juliajogs schreibt:

      Hach so viele mögen Rote Beete nicht. Ich habs früher auch echt nicht gemocht. Aber mittlerweile mag ich es ganz gern. Aber auch nicht unbedingt allein. Ich brauch immer noch etwas anderes dazu 😉

  1. Johanna schreibt:

    Sieht echt richtig lecker aus! Ist das erste Mal, dass ich etwas von diesem „Quäse“ lese. Finde die Idee echt lustig und werd’s auf jeden Fall auch einmal ausprobieren! Danke für den Tipp!

  2. Elfenleicht schreibt:

    Tolles Rezept. Hat mich jetzt neugierig gemacht…Quäse stand noch nie auf meinem Speiseplan und ich weiß gar nichts über die Nährstoffe, werde ich jetzt auf jeden Fall nachholen! Vielen Dank für die Inspiration. Bin immer auf der Suche nach neuer Inspiration. Liebste Grüße Nicole
    by elfenleicht.de

  3. Mareike Steuwe schreibt:

    Sieht sehr köstlich aus und für die Wintertage einfach perfekt. Besonders die Rote Beete darf bei meinen Gerichten auch nicht fehlen. 🙂 Tolles Rezept und ganz liebe Grüße aus dem Eisacktal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s