Bircher Müsli Rezept

Wir sprechen alle immer von Overnight Oats, aber eigentlich fing doch alles mit Bircher Müsli an. Den Begriff „Bircher Müsli“ kenne ich schon seit Ewigkeiten und so alt ist wahrscheinlich auch das Rezept. Erst seit einiger Zeit schwappte der Begriff „Overnight Oats“ zu uns herrüber und beschreibt einen neuen Frühstückstrend, der eigentlich schon lange auch bei uns vorhanden ist. Auch ich habe schon ein leckeres Rezept zu Overnight Oats veröffentlicht.

Bircher Müsli – Die „alten“ Overnight Oats

Bircher Müsli

Nichts gegen Overnight Oats. Es ist nur lustig, wie etwas neu auflebt, weil es aus dem Englischen kommt. Overnight Oats hört sich vielleicht treffender an, als Bircher Müsli. Ich habe zugegebener Maßen auch eher eine normale trockene Müsli-Mischung im Kopf, wenn ich das Wort „Bircher Müsli“ höre. Geht man allerdings in ein Frühstückscafé wird man auch da eher auf „Bircher Müsli“ treffen. Und da bekommt man garantiert kein trockenes Müsli serviert, sondern ebenfalls, die „Über-Nacht-eingelegten-Haferflocken“. Deswegen steht heute alles im Zeichen des Bircher Müslis.

Das ideale Frühstück für den Sommer

Für mich sind eingelegt Haferflocken eher was für den Sommer. Im Winter bevorzuge ich mein warmes Porridge. (Auch hier wieder kommt der englische Trend zum Vorschein. Was ist aus dem bekannten Haferbrei geworden? Ach ja, klingt weniger schmackhaft.) Aber auch im Sommer mag ich es mittlerweile schön warm zum Frühstück. Mein Freund jedoch -echter Norweger- mag seine Haferflocken gar nicht warm. Deswegen bekommt eher von mir immer ein Bircher Müsli serviert. Keine Angst, ich bekomme auch manchmal Frühstück zubereitet. Aber seiner Meinung nach, hab ich das Zubereiten von sämtlichen Oats-Varianten im Blut. Ja, könnte man meinen. Wenn er sich die Haferflocken einlegt, dann stimmt am nächsten Morgen meistens irgendwas nicht. Meistens ist es zu trocken. Deswegen freut er sich, wenn ich das Zepter beim Frühstück übernehme. (Dafür kocht er immer ein wunderbares Abendbrot).

BIrcher Müsli – Das Rezept

Bircher Musli

Dies ist also das Rezept zu Bircher Müsli, was ich sehr oft für meinen Freund kreiere. Manchmal wandel ich es auch ab. Aber generell bekommt er seines mit normaler Milch und Joghurt. Ich verzichte ja eher auf Milchprodukte und verwende stattdessen eine andere Milch (z.B. Mandelmilch). Aber heute geht es ganz um das Rezept, was ich für meinen Freund gedacht habe.

Was du für eine Protion brauchst:

  • 50g grobe Haferflocken
  • 1 EL Chia Samen
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 TL Zitronenschale (BIO)
  • 1/4 Apfel (ganz klein geschnitten)
  • 2 EL Joghurt
  • Milch

Zubereitung:

Gebe alle Zutaten außer den joghurt und die Milch in eine Schale. Rühre diese Zutaten gut um und füge dann erst den Joghurt und die Milch dazu. Falls du merkst, dass das ganz zu trocken ist, dann gebe noch etwas mehr Milch dazu.

 Lasst es euch schmecken. xxJ

7 Gedanken zu “Bircher Müsli Rezept

  1. nina3022 schreibt:

    Dass das Bircher Müsli nur eine anderer Begriff für Overnight Oats ist, war mir vorher auch noch nicht so klar… Toller Beitrag, sehr aufschlussreich und es sieht super lecker aus. 🙂

  2. missfinnland schreibt:

    Ich habe auch erst vor kurzem die Liebe dafür entdeckt und suche daher immer wieder nach Variationsideen. Danke für das Rezept, werde ich bestimmt mal ausprobieren 😉

  3. LIVSSTIL schreibt:

    Das Rezept sieht wirklich gut aus und wird bald ausprobiert 🙂 Vielen Dank für die Inspiration und die ganzen interessanten Infos, die du sehr geschickt noch mit eingebracht hast

    Liebe Grüße

  4. Timoty schreibt:

    Recht lecker, mache ich „instinktiv“ auch meist so (bis auf diese Samen, damit habe ich noch null Erfahrung). Hauptsächlich esse ich sowas aus Fitness Gründen, ich finde es aber nach wie vor recht schwer Haferflocken und Co. auf Dauer als „leckere“ Mahlzeit mit in meinen Speiseplan mit aufzunehmen. Da brauchts immer wieder neue Kombinationen und Früchte… Deine Vorschläge sind da eine willkommene Inspiration!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s