Fließendes Körpergewichtstraining + Nike Schuh Review

Hallo ihr Lieben,

wusstet ihr, dass ich letztes Jahr die Fitnesstrainer B-Lizenz gemacht habe? Nein! Na nun wisst ihr es 😉 Sport ist ein fester Bestandteil in meinem Leben geworden und hat mir durch so einige Krisen geholfen, weshalb ich beschlossen habe diesen Blog zu kreieren und mich neben meinem Studium noch sportlich weiterzubilden.

In letzter Zeit kam der Bereich Fitness ziemlich kurz auf meinem Blog. Dies möchte ich nun endgültig ändern 🙂 Ab sofort werdet ihr nun auch mehr Workout Tipps und Tricks hier nachlesen können, sowie natürlich einige von mir vorgestellte Workouts und Reviews zu Sportklamotten (siehe weiter unten meine Meinung zum Nike Trainingsschuh). Damit fange ich heute schon mal an und habe mir Gedanken über ein „fließendes“ Körpergewichtstraining gemacht. Die Idee ist, dass ihr alle Übungen fließend ausführt und es keine abrupten Wechsel von Übung zu Übung gibt. Dabei ist dieses Programm zwar kurz, aber durchaus anstrengend und effektiv. Macht keine Pausen zwischen den einzelnen Übungen. Nach einer Runde dürft ihr gerne eine kleine Pause von 30 bis 60 Sekunden einlegen. Macht diesen Zirkel insgesamt 5 Mal.

Flowing Bodyweight Circuit

High Knees: Stehe gerade. Ziehe nun nacheinander die Knie auf hüfthöhe hoch. Gib alles! Lass nicht nach und behalte den Oberkörper gerade. Lehne dich nicht nach hinten während der Übung.

Walk out Push Ups: Du startest im Stand. Füße etwas mehr als hüftbreit auseinander. Von hier beugst du den Oberkörper, setzt die Hände vor den Füßen ab und läufst auf den Händen in die Liegestützposition. Behalte die Arme eng am Oberkörper und lasse dich langsam zum Boden ab. Ellenbogen zeigen dabei nach hinten (Variation: Setze die Knie für die Liegestützen ab) komme nun wieder hoch und laufe mit den Händen wieder Richtung Füße. Nutze die Kraft aus den Armen und deine Flexibilität in der Hüfte, um dich wieder komplett zum Stehen aufzurichten. Bleib dran und wiederhole das Ganze!

Cross-Body Mountain Climber: Du startest in der Liegestützposition. Die Schultern befinden sich über den Handgelenken! Aus dieser Position ziehst du nun das rechte Knie in Richtung des linken Ellenbogens (eher Achselhöhle). Setzte den Fuß wieder neben dem linken ab und wiederhole dies auf der anderen Seite, indem du das linke Knie in Richtung rechten Ellenbogen ziehst.

Half Burpee: In der Liegestützposition springst du mit den Füßen zu deinen Händen. Du landest in einem Squat. Von hier stößt du dich ab und springst in die Höhe und machst dich dabei ganz lang. In der Sprungbewegung führst du deine Arme zum Hinterkopf. Nachdem du gelandet bist, setzt du deine Hände an den Boden, beugst wieder die Knie und springst mit den Füßen nach hinten in die Liegestützposition. Du schaffst das! Burpees sind anstrengend, aber hocheffektive Übung;)

Squats: Du endest deinen letzten Burpee im Stand. Füße etwas weiter als hüftbreit auseinander. Oberkörper gerade. Bauch fest. Brust raus 😉 Von hier gehst du tief in die Hocke. Achte darauf, dass deine Knie über dem Sprunggelenken bleiben. (Es kommt hier aber auch immer auf die anatomische Beschaffenheit deines Körper an, sowie auf deine Beinlänge. Meine Knie gehen also auch leicht über das Sprunggelenk hinaus. Aber tendenzielle solltest du darauf achten eher deinen Po nach hinten zu schieben, anstatt dein Knie nach vorn). Setze dich tief, aber achte auf deinen Oberkörper!

Der NIKE Free 5.0 TR Fit 4

DSC_0162

Zusätzlich gibt es heute ein Review zu den Nike Free TR FIT 4. Dieser Nike ist ein Trainingsschuh, also weniger zum Laufen geeignet und ich habe ihn trotzdem von Runner’s Point bekommen :p Ich besitze wirklich so einige Laufschuhe und habe auch immer mit diesen meine ganzen anderen Trainings absolviert. Gute Schuhe sind ja nun mal nicht ganz preiswert. Trotzdem muss ich sagen, dass sich der Besitz von mehreren Paaren lohnt. Mein Nike Lunarglide hat z.B. eine ziemlich stabile, ja etwas starre Sohle. Zum Laufen liebe ich ihn, aber für schnelle und dynamische Workouts ist dieser eher ungeeignet und ich finde, dass das so mit einigen Laufschuhen der Fall ist -markenunabhängig! Der Nike Free TR FIT bietet eine dünne flexible Sohle, die euch schnelle Richtungswechsel erlauben bzw. Springen und komplexe Bewegungsabläufe, wie ihr sie auch in meinem Workout hier findet. Außerdem habt ihr an Ferse und den Zehen eine sehr rutschfeste Oberfläche der Sohle, so seid ihr bei schnellen Richtungswechseln wirklich sicher nicht wegzurutschen. Das Obermaterial ist atmungsaktiv und ziemlich leicht, verfügt aber dennoch über ein Stützsystem. Zusätzlich ist die Farbe natürlich der absolute Hammer 😀 Style und Sport gehört bei mir unbedingt zusammen. Ich liebe ihn und bin froh, dass ich ihn in meiner Sport- oder eher Laufschuhfamilie mitaufnehmen durfte 🙂 Ich möchte ihn bei meinen intensiven Workouts nicht mehr missen! Finden könnt ihn z.B. bei Runners Point.

So, und jetzt rein in die Sportschuhe und „Sport frei“ 😉 xJ

15 Gedanken zu “Fließendes Körpergewichtstraining + Nike Schuh Review

  1. Sonja Radermacher schreibt:

    Huhu, cooler Blog. Wo hast du Trainer Lizenz gemacht? Ich interessiere mich auch dafür, hab aber gehört, dass die sehr teuer ist.
    Danke und liebe Grüße
    Sonja R.

    • juliajogs schreibt:

      Liebe Sonja, ja das ist leider immer sehr teuer. Ich habe meine Lizenz bei der BSA-Akademie gemacht.

      Viel Erfolg und liebe Grüße

  2. Silvia Rick schreibt:

    Liebe Julia! Ich bin auch ein großer Freund von Sport und speziell von kurzen, intensiven und effektiven Workouts.
    Ich finde die Idee der fließenden Übergänge sehr interessant. Das werde ich in einem meiner nächsten Workouts auch ausprobieren.

    LG Silvia Rick

  3. Frank schreibt:

    Hi Julia, vielen Dank für die hilfreichen Übungen. Die lassen sich auch problemlos kurz in der Mittagspause im Büro einstreuen. Spart man sich das Fitness-Studio.

  4. Lisa schreibt:

    Hi Julia,
    ein sehr effektives Workout hast du da zusammengestellt und die einzelnen Übungen auch detailiert und verständlich erklärt. Gerne mehr davon und weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog!

    Beste Grüße

    Lisa

  5. Schuh Liebhaberin schreibt:

    Wow | Sehr cooler Blog | Und super Training! Die Nike Boost sind wirklich der Hammer, hab sie mir letzte Woche zugelegt und will nicht mehr ohne.

    Danke für deine tolle Arbeit

    Beste Grüsse

    Jannina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s