4 Tipps gegen Wintermüdigkeit

Belastet euch das dunkle graue Wetter auch so sehr? Ich habe die Sonne schon sehr lange nicht mehr gesehen und es hat sich doch sehr auf mein Gemüt geschlagen. Ständig müde, lustlos und antriebslos. Wir können nur auf bessere Tage hoffen. Der Frühling wird kommen…früher oder später. Jetzt können wir uns aber noch nicht auf den Frühling verlassen, wenn es um unsere gute Laune und etwas Wohlfühlfaktor geht. NU3 –die Nährstoffexperten- haben einen Dark Season Survival Guide erstellt, aus welchen ich heute ein paar Tipps vorstellen möchte und auch zwei kleine Rezepte. So überstehen wir auch noch den Rest der dunklen Jahreszeit und bereiten uns schon mal auf den Frühling vor 😉

DSC_0069

Tipp 1

Beweg dich auch jetzt –und gerade jetzt! Wir wissen alle, dass das Wetter nicht wirklich zum Sporteln einlädt. Gehen wir Frühs aus dem Haus ist es noch dunkel. Kommen wir abends nach Hause, ist das Licht auch schon wieder verschwunden. Man fühlt sich müde, bedrückt und hat so gar keine Lust auf irgendwas. Nur auf die Couch und die Kuscheldecke. Doch Sport ist das #1 Hausrezept gegen schlechte Laune. Bewegung hilft uns Stress abzubauen, unser Immunsystem zu stärken und Glückshormone auszuschütten. Wer sich im Dunkeln und bei der Kälte nicht raustraut, sollte sich also Aufraffen und ins Fitnessstudio gehen. Oder ins Tanzstudio. Oder zum Yoga. Jede Art von Bewegung wird dir ein ganz neues (Körper-) Gefühl geben. Du wirst dich automatisch wohler fühlen. In manchen großen Städten Deutschlands, wie z.B. Berlin könnt ihr kostenlose Workouts von Nike in Anspruch nehmen. Schwitzen mit anderen Mädels = Motivation pur! 🙂 Hier geht’s zum NTC Studio Berlin.

Tipp 2

Auch Schokolade macht glücklich 🙂 Ja, vielleicht auch die Weiße oder Vollmilchvariante. Doch ich meine rohe Schokolade, wie z.B. die der Marke Ombar. Sie ist viel besser für uns und bringt uns tatsächlich auch positiven Eigenschaften, wie die Zufuhr von Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen. Außerdem enthält sie die Aminosäure Tryptophan, ein Grundstoff des Neurotransmitters und Glückshormons Serotonin. Wer es schön heiß mag, kuschelt sich in seine Decke und trinkt eine leckere heiße Schokolade. Hierzu könnte ihr z.B. die Produkte von Xucker. verwenden. Xucker ist ein natürlicher Ersatzstoff für Zucker. So bleibt die Schokolade schön süß, enthält aber keinen ungesunden industriellen Haushaltszucker und weniger Kalorien.

DSC_0057

Gebt hierfür Xucker Schokodrops (oder Trinkschokolade) in einen Topf mit Milch und bringt diese darin zum Schmelzen. Ich liebe es meine heiße Schokolade noch etwas Pepp zu verleihen, in dem ich noch Zimt, Vanille, Chili oder Kardamom hinzugebe. Göttlich! 🙂

Tipp 3

Ich habe es vorhing schon kurz erwähnt: Unsere Lust vor die Haustür zu treten ist, bei diesem Schmuddelwetter, eher gering. Dabei macht uns das natürlich Tageslicht wach. Außerdem kann Vitmain D in unserem Körper nur mit Hilfe von Sonneneinstrahlung gebildet werden. Allerdings reicht in unseren Breitengraden die Intensität der Sonnenbestrahlung meist nicht aus, um uns ausreichend damit zu Versorgen. Glücklicherweise, können wir Vitmain D auch über unsere Nahrung aufnehmen. Es ist z.B. in Eiern, Käse, Avocado und Champignons enthalten.

Tipp 4

Wo wir gerade bei Ernährung sind… Ich weiß in der kalten Jahreszeit gibt es bei uns meistes etwas mehr „Soul Food“. Nur leider, zieht uns das auf Dauer nur noch mehr runter, macht uns und unsere Verdauung träge. Klar, die ganzen deftigen Gerichte und Süßigkeiten, wie z.B. Kekse laden sehr zum Schlemmen ein. Doch das ist nicht gut für uns und unsere Seele. Ich glaube daran, dass uns unsere Ernährung entweder krank machen kann oder unsere beste Medizin darstellt -je nach dem, was ihr zu euch nehmt. Deswegen stelle ich euch gerne immer wieder neue kleine Snackvarianten vor, die ihr ohne schlechtes Gewissen naschen könnt. So auch diese Haferflockenkekse mit Goji-Beeren, die auch noch richtig gut für euren Körper sind, liefern sie doch so einiges an natürlichen Nährstoffen, die der Körper gerade im Winter dringend benötigt.

DSC_0058

Was ihr dafür braucht:

  • 2 reife Bananen
  • 160 g Haferflocken
  • 1 EL Haselnussmus (Erdnussbutter geht auch)
  • 50g Goji-Beeren
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

Heize deinen Ofen auf 175 Grad vor. Zerdrücke die Bananen in einer Schüssel und gebe das Nussmus dazu. Anschließend rührst du die Haferflocken sowie den Zimt unter. Zum Schluss noch die Goji-Beeren unterrühren. Forme kleine Kugel aus dem Teig und gebe sie auf ein ausgelegtes Backblech. Drücke sie mit einer Gabel etwas flach und gebe sie für ca. 15 min in den Ofen. Nom nom nom 🙂

DSC_0080

Was macht ihr sonst so, um euch glücklich und lebensfroh durch die kalte und dunkle Jahreszeit zu bringen? Lasst es mich und die anderen wissen 🙂 xJ

6 Gedanken zu “4 Tipps gegen Wintermüdigkeit

  1. Lisa K schreibt:

    Jetzt hast du mich wieder an die Xucker Trinkschokolade erinnert. Jetzt hab ich sie mir endlich mal bestellt.
    Beim ir ist es meist eher der Herbstblues der mir zu schaffen macht. Inzwischen ghts wieder bestens 🙂

  2. Julia / BIOY schreibt:

    Sport, Sonne, Ernährung, ja da kann ich dir nur zustimmen. Aber anstatt einem Kilo Schoki pro Tag dann doch lieber deine Haferflockenkekse. Aber wo bekomme ich nur Goji-Beeren her?
    Viele Grüße
    Julia

    • juliajogs schreibt:

      Hallo Julia,

      Goji-Beeren kannst du in fast jedem Reformhaus oder Bioladen kaufen. Ansonsten bei Amazon oder bei nu3.de 😉

      xJ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s