KrassFit Challenge – Ich war dabei!

Heute möchte ich euch von meinem Wochenende berichten. Ehrlich gesagt von einem Event der ganz besonderen Art. Im September erreichte mich eine Mail mit den Worten:

Da du auf deinem Blog schreibst, dass du immer gern Neues probierst, dachten wir, dass Du genau die Richtige für eine KrassFit Challenge bist

Höre ich da Challenge? Hardcore Hindernisläufe? OMG!!! Da kann ich doch nicht „Nein“ sagen! Das ist genau mein Ding 🙂 Einfach so nen bisschen Laufen kann doch jeder 😛 Aber über Hindernisse rüber zu springen, zu klettern oder durch irgendwas unten durch zu robben und dabei auch noch richtig schön dreckig werden, dass macht nicht jeder mit. Für mich genau die richtige Herausforderung.

10504815_746328785404595_1488720893969596539_o

Was genau ist also die KrassFit Challenge?

Die KrassFit Challenge ist ein Extrem-Hindernislauf, wo es nicht nur um Ausdauer, sondern auch um Kraft, das Team und die eigene Willensstärke geht. Eine Challenge bei welcher man an seine Grenzen stoßen wird, körperlich sowie auch mental, denn bei manchen Hindernissen muss man sich schon etwas überwinden. Doch für mich gilt: Geht nicht, gibt’s nicht! Es wird wenigstens probiert. Und dabei das Beste gegeben. Denn hier meine goldene Regel:

Your mind will quit a thousand times before your body will. Stay strong!

Und bei der ganzen Challenge darf man nicht vergessen, dass man als Team stärker ist. Es geht nicht um Wettkämpfe! Es geht um das WIR! Und das kommt im alltäglichen Leben viel zu kurz, ist unsere Gesellschaft doch durch Wettbewerb bestimmt.

Man konnte bei der KrassFit Challenge in Berlin zwischen drei verschiedenen Längen wählen: 6km, 12km und 18km. Das Event fand auf dem Gelände der Trabrennbahn Karlshorst statt. Die perfekte Location! Und das Wetter war ehrlich gesagt auch perfekt. Es schien zwar keine Sonne, aber geregnet hat es auch nicht. Dafür hatte der Tag etwas mystisches. Überall lagen dicke Nebenschwaden über den Straßen und auch dem über dem Gelände. Das machte für mich das Feeling der Outdoor-Challenge noch perfekter.

10694437_746328688737938_3950577968568864483_o

Mein Freund und ich haben uns für die 12km Strecke entschieden. Um ganz ehrlich zu sein, hatte ich es schon etwas bereut mich nicht erst mal für die 6 km entschieden zu haben, dachte ich doch, dass 12km zu hart für mich sind. Aber hey, man muss sich auch herausfordern und am Ende waren die 12 km genau richtig. Ich glaube nach 6 km wäre ich ziemlich traurig gewesen, dass es schon vorbei gewesen wäre 😀

10644616_745852235452250_8591802977745584876_oIch muss ganz ehrlich sagen, dass es mir gar nicht so hart vor kam, da es einfach so viel Spaß gemacht hat mit meinem Freund und all den Menschen diese Challenge zu beschreiten. Plötzlich war man mit wildfremden Menschen ein Team und half sich gegenseitig. Eine 3m hohe Mauer kann man schlecht alleine überqueren, aber mit der Hilfe von den Anderen ging es ganz leicht. So schaffte man es über und durch alle Hindernisse.

10629368_745852898785517_1506544463576421171_oMan wurde dreckig, nass und es wurde zwischendurch auch echt kalt, da man entweder durch Eiswürfel kriechen musste oder ab und zu auch mal etwas länger an einem Hindernis warten musste (mein einziger Kritikpunkt an dieser Stelle). Aber das war egal. Es war ein klasse Erlebnis und ich möchte das wieder machen, mit meinen Freunden 🙂 Denn ich denke es fühlt sich noch besser an, wenn man die Krassfit Challenge mit vielen Freunden in einem Team bestreiten kann. Die Krassfit Challenge ist eine geniale Maßnahme zum Teambuilding und wäre ich Manager eines Teams, würde ich alle meine Mitarbeiter dazu einladen 😀

10571987_746331188737688_2166468000268655449_o

Am Ende war ich über und über mit Schlamm und Sand bedeckt, nass, fröstelnd, extrem hungrig und glücklich erschöpft. Die Dusche danach fühlte sich wie ein Segen an. Meine Schuhe sind immer noch dreckig, der Sand ging bei der ersten Wäsche nicht ganz aus meiner Tight, meine Beine sind immer noch voller blauer Flecke, aber ich würde es wieder tun 😉

1502620_746343912069749_6046349475352053739_o

 Wie krassfit bist du? Bist du 2015 mit dabei? xoxo

8 Gedanken zu “KrassFit Challenge – Ich war dabei!

  1. Poli Moutevelidis schreibt:

    Find ich gut 🙂
    Ich habe damals ein ähnliches Gefühl beim allerersten TRX Training meines Lebens gehabt. Ich war in Sachen TRX wirklich ein Rookie und hatte fast eine Woche lang Muskelkater, 3 Wochen später war ich süchtig 🙂

    Hast du dich auf diese Challenge speziell vorbereitet, oder normal trainiert ?

    Wär ja mal ein Traum für mich in einem Ausdauersport mal richtig durchzustarten !!!

    • juliajogs schreibt:

      TRX ist super 🙂 Ein klasse Training!

      Ich habe mich ehrlich gesagt nicht besonders auf die Challenge vorbereitet, da ich zwei Wochen vorher dazu eingeladen wurde. Was ich allerdings beim nächsten Mal schon tun würde…vor allem Frauen haben Probleme die Kraft aus den Armen zu holen, weil Klimmzüge und Liegestütze sehr sehr sehr oft im „normalen“ Workout der Frau vergessen wird. Weil ich es schon mache, kam ich mir etwas fitter vor und konnte auch Mauern überwinden, wo man sich nun mal aus den Armen heraus hochziehen muss. Viele Frauen mussten da passen. Das ist schade. Frauen ran an die Klimmzüge und Liegestütze 😉

      Die Strecke an sich mit 12km war für mich vollkommen okay, da ich eh regelmäßig laufen gehe. Was nichts heißt, dass ich nicht an meine Grenzen gegangen bin. Die Challenge war anstregend. Aber es war eine wunderbare Anstrengung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s