Paleo-Küche für Genießer + selbstgemachte Mandelmilch

In letzter Zeit komme ich viel zu wenig zum Schreiben. Ich habe so viele neue Rezepte und Ideen und finde momentan keine Zeit diese mit euch zu teilen. Aber heute gibt es wieder Neuigkeiten von mir (neben dem Lernen für eine Prüfung und dem Finden eines Themas für meine Bachelor Thesis und Bewerbungen für einen Nebenjob).

Ich möchte euch heute ein ganz besonderes Kochbuch vorstellen, was nun endlich auch bei uns in Deutschland erhältlich ist. Paleo-Küche für Genießer von Danille Walker widmet sich auf 160 Seiten der Steinzeitdiät (bekannt unter Paleo) und präsentiert leckere Rezepte, die ohne Gluten, Getreide und Milchprodukte auskommen. Die Paleo-Diät ist mir schon sehr oft zu Ohren gekommen, weil sie besonders bei Crossfittern sehr beliebt ist, jedoch habe ich mich zuvor noch nicht wirklich mit dieser auseinandergesetzt. Es wurde dann also mal Zeit 😉 Und zum Glück bekam ich ja Danille’s Buch zugeschickt.DSC_0007 Natürlich war ich an diesem Kochbuch sehr interessiert, da ich den Blog „Against all Grain“ von Danille schon etwas länger verfolge. Danille wahr sehr krank und wurde im Alter von 22 Jahren mit einer Autoimmunkrankheit (Colitis ulcerosa) diagnostiziert, welche ihr Leben nicht nur extrem beeinträchtigte sondern auch gefährdete. Ärzte konnten ihr nicht wirklich helfen und wollten sie lediglich mit Medikamenten „zustopfen“. Danille erkannte jedoch, dass sie mit einer Umstellung ihrer Ernährung so einiges für sich und ihre Gesundheit bewirken konnte. Also stellte sie ihre Ernährung drastisch um und hörte einfach auf ihren Körper, in der Hinsicht, was er verträgt und was nicht. Durch diese Umstellung hat Leben an Qualität gewonnen und zeigt uns, dass wir uns selbst heilen können. Jedoch kann eine solche Ernährungsumstellung ziemlich schwierig sein und das Kochen erschweren. Mit Danille’s Kochbuch fällt dies nun viel leichter und überzeugt uns davon, dass gluten- und getreidefreie Küche keinesfalls langweilig oder fad sein muss. Ganz im Gegenteil! Die Rezepte sind einfach himmlisch und man muss auf nichts verzichten, auch wer sich aus „Fitnessgründen“ für die Paleo-Diät entschieden hat. Allerdings muss ich sagen, dass diese Form der Ernährung nicht ganz kostengünstig ist und man viele der Zutaten nicht im normalen Supermärkten finden kann. Das erschwert das alles ein wenig, aber für Menschen, die wirklich auf diese Ernährung angewiesen sind, lohnt sich der Griff in den Geldbeutel auf jeden Fall. Meine Mitbewohnerin profitiert sehr von dieser Ernährungsweise, da sie viele Sachen nicht verträgt.

DSC_0030Ich kann dieses Buch allen, die bestimmte Lebensmittelunverträglichkeiten haben wärmsten empfehlen, sowie allen anderen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun möchten. Es gibt viele Anregungen zum Kochen von gesunden Gerichten, die alle Vertragen. Und die Geschmacksknospen kommen auch nicht zu kurz 😉

Mich hat das Buch zum Beispiel dazu angeregt Mandelmilch selbst herzustellen. Es geht ganz einfach und kostet weniger, als die fertige Mandelmilch im Supermarkt. Außerdem könnt ihr so sicher sein, dass definitiv keine künstlichen Zusätze oder Zucker in der Milch enthalten sind. Und weil das Rezept einfach genial ist, möchte ich es mit euch teilen:

Zutaten:

  • 1 Tasse rohe Mandeln
  • 8 Tassen Wasser
  • 1/4Tl Meersalz
  • 1 kleine Dattel, entsteint

Zubereitung:

Lasst die Mandeln in einer Schale mit 4 Tassen Wasser und 1/8 Tl des Salzes für 10 Stunden oder über Nacht einweichen. Das Wasser abgießen und die Mandeln gut abspülen. Mandeln mit 4 Tassen Wasser in einen Mixer geben. Die Dattel sowie das restliche Salz hinzufügen und pürieren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Die Milch durch ein sehr feinmaschiges Sieb oder ein doppellagiges Mulltuch gießen (manche Mixer kommen mit diesem Zubehör). Die restliche Masse zusammendrücken, um sämtliche Flüssigkeit herauszupressen. Die Milch ist im Kühlschrank bis zu 5 Tagen haltbar.

DSC_0043

Probiert es aus und genießt 😉 xo

7 Gedanken zu “Paleo-Küche für Genießer + selbstgemachte Mandelmilch

      • fitandsparklinglife schreibt:

        Sobald ich es getestet habe (und es nicht vergesse 😀 ) melde ich mich!
        Bei dem letzten Rezept mussten die Mandeln geröstet werden und dann trocken in den Mixer…meiner hat alles gemacht, aber nicht die Mandeln so wie ich sie wollte 😀

  1. Cora schreibt:

    Sehr cooles Rezept, das ist definitiv einen Versuch wert. Mir war Mandelmilch bis jetzt einfach ein bisschen zu teuer. Das mit der Paleo-Ernährung stelle ich mir irgendwie schwer vor. Natürlich geht es im Grunde dann nicht mehr gesünder, aber das wäre es mir glaube ich nicht ganz wert 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s