Sweet Treat Friday – Raw Chocolate Raspberry Tarts

„Dieses Törtchen sieht aber nicht unbedingt gesund aus. Sieht doch aus, wie ein normales Schokoladentörtchen.“

DSC_0085

Ja, aber nur fast. Dieses leckere Prachtstück enthält keinen raffinierten Zucker und auch kein Mehl, dementsprechend enthält weniger leere Kalorien. Was bedeutet das? Natürlich sind Kalorien weder voll noch leer, aber die Bezeichnung „leere Kalorien“ beschreibt eben diese Lebensmittel, welche viel Kalorien, aber wenig Nährstoffe liefern. Dazu gehören auch Haushaltszucker und Weizenmehl. Gerade in unseren geliebten Süßigkeiten und Kuchen sind wertvolle, wie Vitamine oder Mineralstoffe Mangelware.

Ich möchte hier nicht behaupten, dass diese Törtchen weniger Kalorien hätten. Das haben sie nämlich nicht! Jedoch enthalten sie mit Nüssen und Kokosnussöl Zutaten, die für den Körper wichtige Nährstoffe liefern. Unser Körper kann sich aus diesen Naschereien noch so einiges herausziehen, was er an einem üblichen Schokoladentörtchen vergeblich versucht. Leere Kalorien!

Wer denkt, dass diese Törtchen nicht so gut schmecken, wie herkömmliche Törtchen, liegt allerdings falsch. Diese gesunden Törtchen können auf jeden Fall mit den anderen Kuchen bei Oma’s Kaffeerunde mithalten. Ich habe es an meiner eigenen Familie und auch mit meinen Mitbewohnern ausprobiert und diese üben durchaus schonungslose Kritik aus 😉

DSC_0083

Zutaten für den Boden (Crust):

  • ½ Tasse gemahlene Mandeln
  • ½ Tasse Datteln (entsteint)
  • 1/3 Tasse Kokosnussöl (geschmolzen)
  • ½ Tasse Kokosraspeln
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Schokoladenfüllung:

  • 1/2 Tasse Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1/3 Tasse Bio-Honig (es geht auch Ahornssirup)
  • 1/3 Tasse Kokosnussöl (geschmolzen)
  • 1 Teelöffel Zimt
  • etwas Himbeeren

Zubereitung:

Für den „Crust“ (oder den Boden) gebe alle Zutaten in einen Mixer bis alles gut vermengt ist. Mit den Händen (so funktioniert das am besten) gebe dies nun in die Mulden einer Muffinform und forme daraus kleine Tart-Förmchen, in dem du alles an den Boden, sowie die Wänden der Mulden presst. Bei mir entstehen immer zirka 5 dieser kleinen Törtchen. Gebe das Muffinblech nun in den Tiefkühler, solange du die Schokofüllung zubereitest.

Für die Schokoladenfällung verrührst du alle Zutaten in einer Schüssel bis alles gut vermengt ist. Gebe diese nun mit einem Löffel in die kleinen. Als Deko gebe nun einige Himbeeren auf jedes Törtchen und stelle alles für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Enjoy! 🙂

DSC_0079

Wahnsinn, das muss man ja noch nicht mal backen. Das muss man bei den meisten meiner hier präsentierten Rezepte übrigens nicht 😉 Diese Törtchen kann wirklich jeder zubereiten und das auch noch ganz schnell. Probiert es doch selbst. Viel schief gehen kann jedenfalls nicht. xoxo

Ein Gedanke zu “Sweet Treat Friday – Raw Chocolate Raspberry Tarts

  1. Amy schreibt:

    Hmm lecker tolle Idee, Julia! Die sehen auch absolut so aus, als ob sie mit herkömmlichen Gebäck mithalten können. Und ein süßes Geschirr hast Du da 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s