Stress? Aber bitte nicht das Frühstück vergessen!

Lange ist’s her, dass ich von mir hören lassen habe. Das Semester in Norwegen neigt sich dem Ende zu und dementsprechend befinde ich mich gerade im Prüfungsstress. Leider komme ich daher nicht so wirklich zum Schreiben. Dennoch möchte ich mir heute kurz Zeit nehmen und mit euch mein heutiges Frühstück teilen (aus dem Buch VeganforFit), was super einfach, lecker und dann noch sehr schnell zubereitet ist 🙂

Gepopptes Amaranth mit Sojajoghurt, Himberen und Kokos

DSC_0008

Zutaten für 1 Person:
6-8 EL gepopptes Amaranth
1 Tasse Sojajoghurt
2 El Agavendicksaft
eine handvoll Himbeeren
kleine Prise gemahlenen Vanille
1 El Kokosflocken

Zubereitung:
Das Amarant und den Joghurt vermischen (und nach Bedarf mit 1 El Agavendicksaft süßen). Die Himbeeren mit 1 El Agavensirup und der gemahlenden Vanille vermischen und etwas ziehen lassen. Für’s Auge werden nun abwechselnd die marinierten Himbeeren und der Joghurt in einem Glas geschichtet. Am Ende streuen wir auf das ganze noch die Kokosflocken. Wer möchte kann die Kokosflocken vorher auch (ohne Fett!) in einer Pfanne anrösten. Das gibt dem ganzen noch eine zusätzlich leckere Note.

So, das war es heute auch erstmal wieder von mir. Ich habe so viele Ideen für meinem Blog im Kopf, aber im Moment fehlt mir die Zeit dafür. Aber ihr könnt darauf wetten, dass nach diesem Semester durchgestartet wird 😉 Ihr werdet ganz bald wieder mehr von mir hören. Wer ab und zu mehr von mir hören möchte, kann mir einfach auf Instagram (@juliajogs) oder Facebook folgen, dort bin ich auch in stressigen Phasen etwas aktiver und poste gern motivierende Fotos und Beiträge. Wir sehen uns! 😉

xoxo

7 Gedanken zu “Stress? Aber bitte nicht das Frühstück vergessen!

  1. Andreas M. schreibt:

    Hallo, danke für den Artikel, sehr toll. Also aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass ausschließlich eine weggelassene Abendmahlzeit abnehmeffekte hervorrief! Toller Blog! 🙂 Andi

  2. Lisa M. schreibt:

    Wow, ich bin ein wirklich großer Fan von Amarant und immer auf der Suche nach neuen Anregungen, was ich damit alles zaubern kann. Vielen lieben Dank für’s teilen!! Das werde ich mir die Tage definitiv auch mal zum Frühstück zubereiten. 🙂

    Liebe Grüße,
    Lisa

  3. FitnessTester schreibt:

    Also bei ,,Frühstück nicht vergessen“ fällt mir gleich Intermittent Fasting ein 😉 Deren Vertreter sprechen sich gerade dafür aus, das Frühstück zu vergessen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s