One weekend in Sydney

IMG_0845Letztes Wochenende war es endlich so weit. Die erste Reise innerhalbs Australiens stand an. Ziel war Sydney. Ganze vier Tage konnte ich die Stadt mit zwei Freunde  genießen:

Freitag

Angekommen in Sydney erwartete uns ein mehr oder weniger dreckiges Zimmer bzw. ganzes Hostel. Ich habe gleich beschlossen lieber nicht genau hinzusehen, denn aus Erfahrung weiß ich, dass  man sich innerhalb weniger Tage an alles gewöhnen kann und alles nur noch halb so schlimm aussieht, wenn man die Kontaktlinsen draußen lässt 😉 Außerdem hält man sich eh nur zum Schlafen dort auf.

Kurz das Gepäck abgestellt, endlich mal ein paar Shorts angezogen (der australische Winter verzieht sich langsam) und dann ging es auch schon los auf Entdeckungstour durch Sydney. Unser erstes Ziel war der Hyde Park. Ein langer Walk kreuz und quer durch den Park, führte uns direkt zum Opera House und zum Ausblick auf die Habour Bridge.  Ein paar typische Touristenfotos gemacht und dann über die George Street Richtung China Town marschiert. Leider wurde es nun auch schon dunkel, sodass wir zurück zum Hostel gegangen sind. Vorher gab es noch einen kleinen Abstecher zur „German Bakery“ (Lecker Brot), um uns für’s Dinner einzudecken. Der Genuss von Sonnenblumenbrot war traumhaft.

Samstag

Heute haben wir eine Tagestour in die Blue Mountains gebucht. Hier kann man eine traumhafte Landschaft antreffen und Dank unseres Tourguides haben wir noch viel gelernt: Wieso der Name „Blue Mountains“? Hier befinden sich tausende von Eukalyptusbäumen, welche eine Art Gas abgeben, welches die ganze Gegend leicht bläulich erscheinen lässt. Außerdem gut zu wissen: Man kann Eukalyptusblätter zusammen rollen und sich in die Nase stecken. Die Aborigines tun es, um zu meditieren. Clearing the head 😉 Krönender Abschluss war eine Fahrt auf der Fähre bei Sonnenuntergang, ein Essen beim Koreaner und letztendlich einem Feuerwerk in Darling Harbour.

IMG_0847Sonntag

Nach einer „Night out“, haben wir den Tag ruhig angehen lassen. Es war ein sehr schöner warmer und sonniger Tag. Wo verbringt man den besser, als am Strand. Unser Ziel war „Bondi Beach“.  Ich fand es traumhaft und Bondi hatte sehr viel Surfer Flair 🙂

Zum Abschluss des Tages haben wir uns ein Abendessen am Darling Harbourgegönnt.

Montag

Letzter Tag. Noch ein mal haben wir einen Sparziergang durch den Park entlang des Wassers gemacht. Ziel war der „Circular Quay“ von welchen man die Fähre nach Manly nehmen kann. Dort gibt es auch einen tollen Strand. Leider war der Wind dort etwas frischer, sodass wir nur am Strand entlang gelaufen sind und uns Manly angeschaut haben. Nach wenigen Stunden sind wir auch schon zurück und haben unseren Rückflug nach Melbourne angetreten.

Ich fand Sydney traumhaft. Momentan gefällt mir die Stadt sogar besser als Melbourne. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich noch nicht so viel von Melbourne gesehen habe, da meine Uni außerhalb liegt. Besonders toll an Sydney ist das Wasser, welches die zentralen Punkte der Stadt umgibt. Das hat dem ganzen ein Urlaubsfeeling gegeben, was ja immer gut ist 🙂 Fazit: Loved it!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s