Mein erster eigener Blog

Hallo,

irgendwie bin ich ein wenig nervös, weil dies mein erster eigener Blog werden soll. Dank eines Kurses in meiner Uni habe ich „Blut geleckt“ beim Schreiben  des Blogs Spogging. Diesen habe ich im letzten Semester mit ein paar meiner Kommilitonen zusammen kreiert. Es ging rund um das Thema Sport, was nicht ausschloss, dass wir nicht mal abdrifteten. Ich persönlich liebe und brauche Sport, um mich gut und fit zu fühlen. Leider mache ich es viel zu selten und lasse mich auch vom inneren Schweinehund überreden lieber nichts zu machen. Also habe ich mir meine  Motivation in Blogs anderer Leute gesucht. Mir ist nur aufgefallen, dass richtig gute –deutsche- Sportblogs rar gesät sind. Also bin ich viel auf den amerikanischen Blogs raumgesurft. Trotzdem vermisse ich es, solche Fitness und Lifestyle Blogs aus deutscher Sicht zu lesen, gerade wenn es um Rezepte geht. Nicht immer bekommt man alle Zutaten bei uns und muss eventuell die Maßeinheiten umrechnen. Das kann auf Dauer nervig werden.

Da komme ich auch schon auf das Thema dieses Blogs zu sprechen. Worum soll es nun gehen?

Es soll kein reiner Sportblog werden, sondern eher ein Lifestyle Blog. Zum einem möchte ich mich damit selber motivieren, öfter Sport zu machen, um euch davon zu berichten und Tipps weiter zugeben (und vielleicht auch Tipps von euch zu bekommen). Dazu muss ich ganz klar sagen, dass ich kein Profi bin oder eine Ausbildung auf diesem Gebiet genossen habe. Aber dennoch tue ich einiges und informiere mich ständig über Neues auf dem Gebiet Ernährung und Sport. Ich bin lediglich Hobbysportler. Nichtsdestotrotz möchte ich einen gesunden und starken Körper. Es geht mir nicht darum kurzfristig abzunehmen, sondern einen Weg im Leben zu finden, den man ständig gehen kann.

Ich persönlich war selber immer schlank, jedoch war meine Ernährung nicht immer top. Ich habe herausgefunden, dass manches Essen träge und müde macht und andere Lebensmittel wiederum dem Körper gut tun und Energie schenken. Das soll mein Ziel sein – eine gesunde Ernährung, die ich immer einhalten kann und einen starken, straffen Körper. Und das geht auch, mit kleinen Alltagssünden. Deshalb werde ich auch mal Rezepte von leckeren Kuchen oder Keksen posten, die nicht kalorienarm sind. Denn darum geht es hier nicht. Keiner soll sich selbst kasteien. Solange man das alles nicht 7 Tage die Woche isst, kann das keinen großen Schaden im Körper anrichten. Quält euch nicht durch kurzfristige Diäten, bei denen alles verboten ist. Auf die Dauer werden sie nichts viel bringen. Lieber krempelt euer Leben um, genießt viel frisches Obst und Gemüse und baut regelmäßig Sport in eure Woche ein. Jede Minute zählt. Und ihr werdet schnell den Unterschied bemerken, dass ihr euch wacher und fitter fühlt.

Ich werde über die Zeit das Design des Blogs noch optimieren. Ich nehme auch gerne Ratschläge und Wünsche von euch an und werde versuchen diese umzusetzen. Noch sind keine Rezept gepostet, aber dass soll nicht lange so bleiben. Ich werde auch eine Seite erstellen, auf der ich meine sogenannten „Grundprinzipien“ aufschreibe. Dass sollen keine Regeln sein, sondern Tipps für eine gesünderes (cleanes) Leben. Ich werde mit einen Punkt starten und es dann Stück für Stück erweitern.

Okay, dass war es erst mal für heute. Schaut bald mal wieder vorbei 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s